Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Die verpasste Saturnringpassage 2009

Die verpasste Saturnringpassage 2009

570 2

Jürgen Burghard


Free Mitglied

Die verpasste Saturnringpassage 2009

Rechtzeitig zum Jahr der Astronomie gibt uns der Saturn „die Kante“. Waren wir über Jahre gewohnt, eine satte Ringansicht mit vielen Strukturen wie z.B. die Cassiniteilung zu sehen, schauen wir nun fast direkt auf die Kante. Am 1. Januar hatte die Ringstellung in diesem Jahr sein sichtbares Minimum, allerdings hat es für eine Passage nicht gereicht. Das absolute Minimum stellt sich am 4. September ein, wenn die derzeitige Südansicht des Ringes in die Nordansicht wechselt. Leider steht dann der Saturn so dicht links von der Sonne, sodass das Ereignis vollständig in ihrem Glanz untergeht.

Selbst bei günstigsten Bedingungen würde der Ring bei der Ringpassage auch mit größeren Amateurteleskopen nicht auszumachen sein. Erst einige Tage davor oder danach wird der schmale Ring wieder sichtbar.

Die unterschiedliche Ringstellung des Saturn resultiert aus einem sich stets zu uns ändernden Stellungswinkel. Zur Ebene der Umlaufbahn des Saturn um die Sonne, für die er 29,42 Erdenjahre für einen Umlauf benötigt, ist die Ringebene die identisch mit der Äquator ist, fast 27 Grad geneigt. Der Einfluss der Erdbahn um die Sonne führt zu weiteren scheinbaren Unregelmäßigkeiten der Ringstellung.

Im Jahr 1995 hatten wir gleich drei echte Ringpassagen. Erst im Jahr 2025 steht die nächste am 23.03 an. Leider ist uns auch hier der Blick vollständig verwehrt, denn nun steht der Saturn ganz dicht rechts neben der Sonne. Das heißt, dass wir bis 2038 keine Ringpassage zu sehen bekommen.

Die Aufnahmen zeigen:
Analogaufnahme aus dem Jahr 1995 Saturn kurz nach der Passage.
Drei unterschiedliche Ringstellungen aus den Jahren 2006-08 mit einer WebCam fotografiert und digital bearbeitet.
Die aktuelle Ringstellung vom 03.01.2009, ebenfalls mit einer WebCam aufgenommen.
Die für uns unsichtbare Ringpassage am 04.09.2009 wurde mit Stellarium berechnet.

jb

Kommentare 2

  • Jürgen Burghard 29. Januar 2009, 21:26

    Hallo Bernhard,

    danke für deine Antwort.
    Also zu den Aufnahmedaten:

    09.10.95: C5, Okularprojektion, SW Negativ 100 ASA
    26.12.06: 200mm Newton, f8.0 Okularprojektion, TouCam C840K ca. 5000 Aufnahmen
    30.03.07: 120 mm Skywatcher, f8.33, Okularprojektion, TouCam C840K ca. 4000 Aufnahmen
    03.05.08: 200mm Newton, f8.0 Okularprojektion, TouCam C840K ca. 5500 Aufnahmen
    03.01.08: 120 mm Skywatcher, f8.33, Okularprojektion, TouCam C840K ca. 3800 Aufnahmen

    Bearbeitung mit Giotto, Cinepaint, Fitswork und Gimp

    Viele Grüße
    Jürgen
  • Bernhard F. 29. Januar 2009, 20:41

    hallo jürgen,
    eine super dokumentation hast du da hingestellt.
    aufwendig bearbeitet und klasse präsentiert.
    mich würde mal interessieren mit welcher optik du die aufnahmen gewonnen hast, vor allem die aus den jahren 06 und 07 ?
    großes kino.
    vg bernhard