Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Helmut Spiegelmacher


World Mitglied, Aachen

Die Urfttalsperre

Der Urftstausee (Urftsee), der voll aufgestaut 7,85 Kilometer lang ist (laut Deutscher Grundkarte; die Luftlinie zwischen See-Ende und Staumauer umfasst circa 3,9 Kilometer), 2,16 km² Gesamtfläche und 47,75 Mio. m³ Stauraum aufweist, befindet sich innerhalb des Kreises Euskirchen südlich vom Höhenzug Kermeter, west-nordwestlich des Schleidener Stadtteils Gemünd bzw. etwas unterhalb von dessen Ortsteil Malsbenden. Ortschaften, von denen Zugang zum von der aus Richtung Osten kommenden Urft durchflossenen Stausee möglich ist, sind Gemünd und Malsbenden oder in Richtung Süden durch den Kermeter fahrend Heimbach.

An das Nordwestende des windungsreichen Urftstausees grenzt direkt unterhalb der Urfttalsperre der Obersee an, der als Haupt-Vorbecken des Rurstausees dient und in dem neben der Rur auch die Urft aufgestaut wird. Im Urftstausee (322,5 m ü. NN), der von waldreicher Landschaft umsäumt ist, liegt die Insel Krummenauel (max. 339,6 m ü. NN) und in ihn hinein ragen die Halbinseln am Altenberg (Auf dem Altenberg; max. 351,5 m ü. NN), am Neffgesberg (max. 370 m ü. NN) und am Hosterauel (max. 366,7 m ü. NN), die je nach Wasserstand auch zu Fuß zu erreichen sind.

Kommentare 0

Informationen

Sektion
Ordner Landschaft
Klicks 402
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS-1D Mark III
Objektiv ---
Blende 11
Belichtungszeit 1/6
Brennweite 24.0 mm
ISO 100