Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Die Transparenz ...

Die Transparenz ...

448 10

Frank Moser


Pro Mitglied, Althüttendorf

Die Transparenz ...

... und die Farben bei entsprechendem Licht sind es bei diesen Pilzen, die mich faszinieren.
Es rauscht etwas - die Aufnahme ist mit der 20D gemacht - da kann (mir) das schon mal passieren! :-)

Canon 20D, Canon Makro 60mm, Bohnensack, Aufheller, LED-Lampe.

Kommentare 10

  • Morgain Le Fey 6. März 2008, 19:45

    Ein ebenso faszinierender wie schwierig zu fotografierender Pilz. Alle wichtigen Kritikpunkte wurden schon angesprochen. Das ändert aber nichts daran, dass es ein interessantes Bild ist.

    Gruß Andreas
  • Petra Sommerlad 6. März 2008, 3:27

    Ich mag dieses sanfte Licht sehr. KRitikpunkte haben wir ja schon durch. LG Petra
  • Peter Widmann 6. März 2008, 1:32

    Die sind wirklich sehr schwer aufzunehmen. Das mit dem Rauschen wollte ich auch ansprechen Frank. Hier hätte man vielleicht mit einem Weichzeichnerpinsel das Rauschen etwas "ausbügeln" können. Nach meinem Geschmack hätte ich auch einen Diffusor oder eine Hand darübergehalten um die Reflexe etwas zu mindern. Dennoch eine eindrucksvolle Aufnahme eines im bayerischen und österreichischen Alpengebiet relativ häufig und zuweilen massenhaft auftretenden Pilzes.
    LG Peter
  • Burkhard Wysekal 5. März 2008, 23:58

    Erstmal Glückwunsch zum tollen Fund. Ich habe den immer noch nicht vor der Linse gehabt.Aber ,das kann ja noch werden.Licht und Farben sind gut entwickelt und machen richtig was her.
    Nun ja die Schärfe.......Also mir scheint sie auch ein wenig knapp bemessen,aber Du hast ja auch erklärt warum.....Zum Objektiv noch eine Bemerkung .Die 60 er Makros ,ob nun von Canon oder Nikon liefern tatsächlich die beste Abbildungssleistung weit und breit.Ich habe auch eins und bin sehr damit zufrieden.
    Der einzige Nachteil,wenn man so will,ist die relativ kurze Brennweite,welche den Hintergrund nicht immer genügend freistellt. Deswegen arbeite ich lieber mit dem 150 er Makro. Wer aber den Hintergrund gerne mit
    einbezieht,wird seine Freude an dem 60 mm Makro haben.
    Hier mal irgend ein Beispiel zur Ansicht für Ewald....

    Lieben Gruß ,Burkhard.
  • Ladislav Patrný 5. März 2008, 23:47

    gefällt, schöne,
    lg ladislav
  • Conny Wermke 5. März 2008, 22:13

    Hast Du da eine Lampe hineingestellt?
    Das "von innen heraus leuchten" gefällt mir sehr gut. Zur knappen Schärfe ist ja schon geschrieben worden..

    LG Conny
  • Patrik Brunner 5. März 2008, 21:04

    Also mir persönlich ist die Schärfe auch ein klein wenig knapp, vielleicht hätte es schon gereicht etwas mehr nach rechts zu rutschen, um die Schärfeebene besser auszunutzen, rechts hinten auf dem Trichter fehlt's mir ein klein wenig.... Rauschen ? empfinde ich hier definitiv nicht als störend.... und es ist natürlich jetzt einfach über das 'schlechte' Rauschverhalten der 20D zu meckern, wenn man eine 40D hat... ;-)
    Deine Faszination über die leuchtenden, sehr speziellen Farben kann ich locker nachvollziehen, hab ich die doch auch schon ganz fasziniert gefunden....
    .... ist aber schon ein Weilchen her...
    Also mir gefällt's gut, trotz 20D... ;-)
    Gruss Patrik
  • Frank Moser 5. März 2008, 20:20

    @Ewald-Simon: Zuerst danke für Deine Anmerkung und die ehrliche Meinung/Kritik. Du hast recht, die Schärfentiefe ist nicht dolle - aber das liegt an mir, nicht am Objektiv, das ist in Ordnung und ich denke auch empfehlenswert.
    Das Umfeld war hier sehr unruhig, Aufräumen hat nur begrenzt geholfen.
    @Markus: Danke! Habe ja lange nichts von Dir gehört/gesehen. Ehrlich - ich habe geglaubt, es gibt Dich hier nicht mehr! Tschuldigung! :-)

    Gruß Frank.
  • Markus A. Bissig 5. März 2008, 19:26


    Wie immer:
    Gute Fotografie!
    Grüsse aus Graubünden:
    Markus
  • Ewald Simon C. 5. März 2008, 18:07

    Wie oft habe ich schon versucht diesen Gallerttrichter
    abzulichten, die Bilder waren bislang immer nicht
    vorzeigbar, mal sehen ob es dieses Jahr mit der
    400D besser hinkommt.
    Der etwas samtig wirkende Pilzbelag erweckt den
    Eindruck, das die Aufnahme nicht scharf sei, das
    ist auch bei deinem Bild teilweise der Fall, der
    vordere Bereich hat hier eine gute Schärfe, die
    Tiefenschärfe ist sehr gering ausgefallen.
    Ich wollte mir schon immer das 60mm Makro zulegen,
    dieses Foto allerdings überzeugt mich dann doch nicht.

    Viele Grüße
    Ewald Simon