Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

H.Dachs


World Mitglied, Frankfurt am Main

Die Sphinx

In einer Zimmerecke wacht,
schon länger, als ich denken kann,
Die schöne Sphinx und schweigt mich an
im Wechselspiel von Tag und Nacht.

Ganz ungerührt und unbewegt
verharrt die finstere Gestalt.
Der Silbermond, der lässt sie kalt,
selbst Sonnenschein sie nicht erregt.

Der Himmel rötet sich und bleicht,
die Flut des Mondlichts steigt und sinkt.
Der Dämmerung es nicht gelingt
und auch der Nacht nicht, dass sie weicht.

Die Zeit verrinnt, Nacht folgt auf Nacht,
und immer noch die Katze träumt;
Mit sanften Augen , goldgesäumt,
hält sie auf ihrem Teppich Wacht.

Sie ruht , ihr Katzenauge starr,
und zu den spitzen Ohren drängt
Das Nackenhaar, mit gelb gesprengt;
das braune Fell ist seidenzart....

Mein träger Liebling, komm heran,
und leg' den Kopf mir in den Schoß,
Damit ich dir den Nacken kos'
und deinen Samtleib streicheln kann...

Oscar Wilde

1854-1900

Kommentare 13

  • Tajga 25. Mai 2013, 11:04

    Bin berührt vom Bild und Wort!!!
    LG Tajga
  • Dinchen 24. April 2013, 18:40

    einfach KLASSE, alles passt.
    lg Petra
  • Rackerli 24. April 2013, 10:18

    Ohhh diese Nase!! :-)
    LG Gisela
  • Chris. C.. 24. April 2013, 6:35

    sehr starke Aufnahme ++
    Gruß
    Chris
  • LauraFlorence 24. April 2013, 0:11

    Mit Liebe fotografiert :-)) ist eindeutig zu erkennen .. und das Gedicht, gefällt mir super dazu.
    LG Laura
  • Black Pearl Design 23. April 2013, 21:02

    Bezaubernd Gedicht und Porträt vom Kätzchen...sehr süß...
    Liebe Grüße Katharina
  • digitovita 23. April 2013, 20:43

    toll aus dieser perspektive. vg toni
  • Meckys Tierbetreuung 23. April 2013, 20:40

    Wow, das paßt Perfekt zum hüpschen Pelzgesicht.
    KLASSE FOTO
    VLG Mecky
  • Soeinquatsch 23. April 2013, 20:27

    Witzisch - ich habe auch eine Sphinx in meinem Portfolio ;o)))
    Eine wirklich mal ganz andere Perspektive und Daisy ist noch nicht einmal genervt (ist wahrscheinlich schon einiges gewöhnt, oder? ;o))
    Und die Nase hast du auch wieder toll erwischt ....
    Schöne Idee und Bildaufteilung!!
    Liebe Grüße, Ute
  • Ushie Farkas 23. April 2013, 19:41

    KOMPLIMENT,Hans!!! Liebe Grüße
  • Ingrid Sihler 23. April 2013, 19:31

    Sieht schon irre aus in dieser Perspektive, das Gedicht
    hast Du klasse dazu ausgesucht

    glg
    Ingrid
  • Die Waldvenus 23. April 2013, 19:29

    Schön freigestellt,sehr passend das Gedicht!
  • Ellen-OW 23. April 2013, 19:13

    Sehr schön mit diesem Gedicht dazu. Klasse aus dieser tiefen Perspektive heraus.
    LG Ellen