Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Die Schönheit in der ABSTRAKTION... (hier mit der DISKUSSION über Abstraktion)

Die Schönheit in der ABSTRAKTION... (hier mit der DISKUSSION über Abstraktion)

1.098 45

KLEMENS H.


Pro Mitglied, aus der Stadt zwischen Solling und Weser

Die Schönheit in der ABSTRAKTION... (hier mit der DISKUSSION über Abstraktion)

...liegt in den Linien, den Farben, den Formen
und in den Strukturen der Landschaft...

...mehr nicht...

- siehe die GERAHMTE Version dieses Bildes:

Die Schönheit in der ABSTRAKTION... - GERAHMT
Die Schönheit in der ABSTRAKTION... - GERAHMT
KLEMENS H.

- siehe auch:

...wie aus kultivierter Kultur kulturelle Kultur wird... ;-))
...wie aus kultivierter Kultur kulturelle Kultur wird... ;-))
KLEMENS H.

An der Grenze zur ABSTRAKTION... (oder: die "UMKEHRUNG der Perspektive"...)
An der Grenze zur ABSTRAKTION... (oder: die "UMKEHRUNG der Perspektive"...)
KLEMENS H.

Abstrahierte Felder... - Was heißt "abstrahiert"...?
Abstrahierte Felder... - Was heißt "abstrahiert"...?
KLEMENS H.

Kommentare 45

  • KLEMENS H. 21. Juni 2012, 0:02

    @ fws:
    "Abstraktion" heißt "Abstrahierung vom Gegenständlichen",
    also: "weg vom Ding"... -

    ...wovon sonst... ?

    ...also weg vom "Real-en",
    so wie das "Reale" das Gegenständliche ist... ;-))

    Du siehst, Fritz:

    ...da gibt es noch mehr Möglichkeiten
    des Spiels mit den Worten,
    mehr als mit dem Bild selbst... ;-))

    HG Klemens
  • fws 20. Juni 2012, 23:56

    @ Abstraktionsdiskussion: Für eine Ausstellung von Fotos, die dieser Absicht entsprechen, habe ich mal den Titel "reale Abstraktionen" verwendet.
    Gruß, Fritz
  • Gisela Schwede 4. Juli 2010, 16:01

    Linien und Licht, das ist Abstraktion vom Feinsten!
    LG Gisela
  • Stefan Schnettler 28. April 2009, 19:51

    Super Serie. Absolut starke Formen und Farben.
    LG
    Stefan

  • KLEMENS H. 24. Dezember 2006, 12:28

    @ Th.G.:
    ...ich geb´s auf, :-)))
    ....dann sind wir uns ja in einem einig:
    ...nämlich, dass wir uns nicht einigen... -
    vielleicht später einmal...

    ...vielleicht möchte ja jemand Anderer
    noch etwas dazu sagen...?

    HG Klemens
  • Th. G. 24. Dezember 2006, 12:09

    @Klemens...
    Das Beispiel sollte kein weiteres Beispiel für eine Abstraktion sein, sondern dafür was von meinem Standpunkt ausgesehen, Deinem Bild fehlt...
    Du wirst mich auch nicht überzeugen, das Dein Bild eine Abstraktion ist. Somit werde ich es auch als solches nicht akzeptieren :-)
  • KLEMENS H. 24. Dezember 2006, 11:46

    @ ThG.:
    ...unbestritten ein gutes Foto,
    sowas in der Art habe ich auch,
    (jetzt noch den Bauern weg...!
    ...dann ist es ein Schritt weiter zur Abstraktion...!)

    Allein auf weiter Flur... - oder: das waren noch Zeiten... -
    Allein auf weiter Flur... - oder: das waren noch Zeiten... -
    KLEMENS H.

    HOFFNUNG: ...ist GRÜN...
    HOFFNUNG: ...ist GRÜN...
    KLEMENS H.

    ...jetzt noch die Radler weg... ;-)))

    Dein Beispiel beweist doch immer noch nichts... -
    im Hinblick auf unsere Frage: was ist Abstraktion...?

    An der Grenze zur ABSTRAKTION... (oder: die "UMKEHRUNG der Perspektive"...)
    An der Grenze zur ABSTRAKTION... (oder: die "UMKEHRUNG der Perspektive"...)
    KLEMENS H.

    Die Schönheit in der ABSTRAKTION... (hier mit der DISKUSSION über Abstraktion)
    Die Schönheit in der ABSTRAKTION... (hier mit der DISKUSSION über Abstraktion)
    KLEMENS H.

    ...ich bin in der Abstraktion
    (als noch nicht am Endpunkt stehender Vorgang)
    eben einen entscheidenden Schritt
    WEITER gegangen,
    und das willst Du offenbbar immer noch nicht akzeptieren...
    was soll da noch ein "Hund mit Fahrrad"...? :-))

    HG Klemens
  • Th. G. 24. Dezember 2006, 11:06

    @Klemens...
    wie schon gesagt. Es ist immer auch eine Standpunktsache.... :-)

    Mit fotografischen Gruß ThG
    ...letzten Sommer auf der Wiese, da warst nur Du und Deine Augen...
    ...letzten Sommer auf der Wiese, da warst nur Du und Deine Augen...
    Th. G.

    ...
    das muss ich noch nachlegen weil ich es gerade entdeckt habe...
    Mit Fahrrad und Hund
    Mit Fahrrad und Hund
    Micha Grätzbach

    das meine ich... :-)
  • KLEMENS H. 24. Dezember 2006, 1:23

    @Th.G.:
    ...dein Foto-Beispiel ist ein sehr imposantes Bild,
    unbestritten,
    ich verstehe es EBENSO wie Du (!)
    als eine fantastische Neu-INTERPRETATION von Wirklichkeit...!

    ...darum geht es aber nicht... bei MEINEM Bild !
    ...es geht um ABSTRAKTION,
    das ist die ANALYSE der GESTALTUNG im Bild selbst,
    nicht um INTERPRETATION des GEGENSTÄNDLICHEN...

    Du irrst dich:
    es sind nicht einfach nur Felder...!

    ...es ist (gegenständlich) viel weniger als das:
    nämlich KEINE Felder mehr,
    aber es ist (ästhetisch) viel MEHR als das:
    nämlich der ästhetische Genuss von WIRKUNGEN
    von Kompositon, Formen, Farben, Strukturen... usw. usf.

    ...so, das muss nun genügen,
    wir drehen uns im Kreise... :-))

    HG Klemens
  • Th. G. 24. Dezember 2006, 1:06

    @Klemens...
    das mein Beispiel Dir unerfindlich bleibt, habe ich mir fast gedacht. Es ist eben ein fotografisches Beispiel das nicht aus der Natur kommt. Aber eben eine gelungende Abstraktion eines Hafenkrans....
    Für mich wirkt es wie ein Bauwerk aus einer anderen Welt, mit anderen geometrischen Formen usw.
    ...
    Dein Bild sind einfach nur Felder. Und ohne Geschichte oder gegenständliches, was willst Du uns dann mitteilen ?
  • KLEMENS H. 24. Dezember 2006, 0:35

    @ ThG.:
    ...meine Definition der "Abstraktion"
    (hier noch als Vorgang, noch nicht als Resultat)
    ist aus der Bildenden Kunst hergeleitet,

    wie ich schon sagte:
    da ist keine Geschichte drin,
    Gegenstände spielen keine Rolle mehr...

    ...was Du mit deinem Bildbeispiel beweisen willst,
    bleibt mir unerfindlich...-

    ...ist ja auch egal:
    denn: den Titel meines Bildes
    kann ich ja immer noch selbst bestimmen -
    und zwar in dem Sinne, wie ich es möchte...

    ...und dann kannst Du es ja auch so sehen -
    oder eben nicht... :-))

    ...diesen Widerspruch müssen wir aushalten... :-))

    HG Klemens
  • Th. G. 24. Dezember 2006, 0:25

    Strukturen, Linien, Schatten. Alles keine Frage, trotzdem wie schon gesagt ist es eine Standpunktsache. Eine Abstraktion ist das Bild für mich nicht. Es sind einfach nur Strukturen die hier abgebildet werden, die durch eine weiteren Blickfang an Interesse gewonnen hätten. Und es tut mir leid, aber eine Geschichte, kann ich in diesem Bild wahrlich nicht erkennen...
    Hier ein Beispiel für eine gelungende Abstraktion auch wenn sie nicht aus der Natur kommt.
    Mission: Destroy Knipsobjekt
    Mission: Destroy Knipsobjekt
    Stefan D2

  • KLEMENS H. 23. Dezember 2006, 23:53

    @ ThG.:
    ...nein, Thorsten, entschuldige bitte,
    wenn ich dir klar widersprechen muss,
    das Gegenteil ist richtig:

    ...eine abstrahierte Gestaltung ist nur noch Gestaltung,
    sie ist also vom Gegenständlichen "abstrahiert",
    also aus dem Gegenständlichen "heraus-gezogen",
    das Gegenständliche fällt weg
    oder ist eben ganz nebenrangig geworden... -

    es geht also nur noch um eine ausbalancierte Komposition,
    um sich ergänzende, harmonische Formengebung,
    um eine ausgewogen harmonische Farbgestaltung,
    um interessante Strukturen als reine Augenreize,
    eben gerade OHNE eine gegenständliche Bedeutung...!

    ...und weil das Gegenständliche herausgezogen wurde,
    gibt es nichts "Hinein-Interpretiertes" mehr...

    Du merkst,
    dass diese Zielsetzung etwas völlig Anderes ist,
    als in meinen sehr emotionalen Bildern,
    die Geschichten erzählen
    oder wo der Titel eine Pointe aufbaut...

    In diesem Foto wird also davon abstrahiert,
    dass es Saatfelder sind,
    wichtiger sind die geschwungenen Linien,
    die gegeneinander gebogen sind,
    wichtiger sind die ästhetischen Reize
    der unterschiedlichen Grüntöne und Strukturen...:

    ...erfreue dich daran... :-)))

    Glaub´ mir,
    da ist wirklich KEIN tieferer Sinn dahinter,
    nur schöner Schein...

    Trotzdem ist und bleibt es immer noch ein Foto:

    ich habe da nichts großflächig gestempelt
    oder wesentlich in den Formen oder Farben verändert,
    nur den Ausschnitt gewählt
    und die Farben geschönt... -
    mehr nicht!

    ...es ist also keine Fotomanipulation
    oder Fotomontage...!
    (...was ja auch nicht "schlimm" wäre...) :-))

    HG Klemens
  • Th. G. 23. Dezember 2006, 21:35

    @Klemens...
    lassen wir mal die Schärfe außer acht, was ja eigentlich ein technisches Problem ist. In vielerlei Hinsicht.
    Eine abstrahierte Gestaltung ist für mich eine von dem eigentlichen Sehen -insbesondere Erkennens- abweichende Bildgestaltung.
    Eine nicht sofort erkennend, eine für den Betrachter hineininterpretierende Bildgestaltung.
    Natürlich ist EBV erlaubt. In Deinem Bild erkenne ich sofort unterschiedlich bepflanzte Felder mit einer interessanten Linienanortnung (ohne EBV ?!). Was soll da abstrakt sein? Ist vielleicht aber auch eine Standpunktsache!
    Von meinem fotografischen Standpunkt, ist das Bild vielleicht an der Grenze der Abstraktion. Vielleicht :-)

    Gruß ThG
  • KLEMENS H. 23. Dezember 2006, 21:06

    @ ThG.:
    ...eine Gegenfrage ist keine Antwort...!
    (...sie lenkt nur auf Nebenfragen...)

    ...aber eigentlich habe ich die Frage
    ja selber vorher schon beantwortet:

    Abstrahierte Felder... - Was heißt "abstrahiert"...?
    Abstrahierte Felder... - Was heißt "abstrahiert"...?
    KLEMENS H.


    Übrigens:
    ...natürlich ist das Foto "überschärft",
    weil es NATÜRLICH viel zu unscharf wäre... -
    denn wenn es normal nachgeschärft wäre,
    wäre es für die Abstraktion noch zu wenig scharf... :-))

    ...wenn Du verstehst,
    was eine abstrahierte GESTALTUNG ist
    (warum nicht auch durch EBV ?!),
    dann verstehst Du auch,
    warum das so starke Nachschärfen
    notwendig war...

    HG Klemens