Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Helmut Scheuer


Basic Mitglied, Riegelsberg

Die Schlacht bei Spicheren am 6. August 1870

Die Schlacht bei Spicheren gehört zu den besonders blutigen Kapiteln deutsch-französischer Geschichte. Der preußische Reichskanzler Bismarck nutzte geschickt einen inszenierten diplomatischen Zwischenfall - die Emser Depesche (die Kanditatur eines Hohenzollern-Prinzen für die spanische Krone) um die jahrhunderte alten tiefsitzenden Umklammerungsängste der Franzosen zu schüren. Diese erklärten auch prompt Preußen und dem Norddeutschen Bund den Krieg und besetzten just die strategisch günstig gelegenen Spicherer Höhen über dem industriell bedeutsamen Saartal.

Zwei preußische Regimenter begannen am Nachmittag des 6. August mit der Erstürmung der Spicherer Höhen und stießen dort auf starken französischen Widerstand. Bild vom 8. August 2010, an dem 150 begeisterte Laiendarsteller in nachgeschneiderten Uniformen und mit originalgetreuen Waffen die Schlacht auf einer Freifläche oberhalb des Ehrenmales darstellten. Aus Gründen der Originalität habe ich die Bilder mit Sepia-Tonung und Filmkorn versehen.

Sony Alpha 850 und Tamron 200-400mm,, f : 5,6

Kommentare 0