Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Die Schärfentiefe

Die Schärfentiefe

191 3

Helmut Lammertz


Basic Mitglied, Leverkusen

Die Schärfentiefe

entpuppt sich als größtes Problem bei solchen brei wie lang Objekten.
Wo soll man da ansetzen ?
F16 oder doch spezialoptiken ?

Kommentare 3

  • Andreas Kuhn 11. September 2007, 18:05

    Du kannst es mal mit einem Zörk Tilt-Shift adapter versuchen. Damit kannst Du die Schärfenebene frei (naja, nicht ganz frei) in den Raum legen. Verglichen mit einer Spezialoptik gibt es den Adapter für ein Taschengeld. Ansonsten hilft ein Tilt-Shift Balgen, eventuell mit einem Vergrößererobjektiv (so einem Objektiv, das normalerweise in der analogen Dunkelkammer in einem Vergrößerer zum Einsatz kommt).
    Grüße
    Andreas
  • fotoARTstudio 25. August 2007, 17:19

    Wunderbar. Das ist ja gar nicht so einfach eine Libelle so zu fotografieren. Ein Kompliment.
    LG in die Nachbarschaft.
    Sabine
  • Raffaela Kock 25. August 2007, 16:52

    Sehr schön man kann jedes Detail genau und sehr schön scharf sehen.
    echt sehr gut hinbekommen diese Tiere sin ja auch immer sehr flink.Das Bild gefällt mir sehr gut.

    gruß raffy