Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Petra Edosah


Basic Mitglied, Birstein

Die Schachblume in Sinntal

Eine botanische Kostbarkeit erwartet den Besucher des Sinntals bei Alten- gronau im Spessart, am Rande des Main-Kinzig-Kreises, im hessisch-bayrischen Grenzgebiet. Die Blume des Jahres 1993 mit dem lateinischen Namen Fritillaria meleagris ist ein Liliengewächs, dass vornehmlich auf häufig überschwemmten Auenwiesen, Flachmooren und Sümpfen gedeiht.

Die Schachblume verdankt ihren Namen ihrer schachbrettartig gemusterten, purpurbraunen Blüte, mit der sie in jedem Frühjahr von Ende April bis in die ersten Maitage hinein die Feuchtwiesen des Sinntales überzieht. Eingerahmt von den bewaldeten Höhen des Sandsteinspessarts, beherbergt das Sinntal eines der wenigen großen zusammenhängenden Vorkommen dieser floristisch sehr wertvollen Pflanze in Deutschland.

Kommentare 2

  • Alexander Rützel 19. April 2007, 17:30

    Hallo Petra,

    hast wohl am Wochenende das Sinntal besucht.. ;-))

    Das Bild gefällt mir, meine Ausbeute heute war nicht ganz so gut, die meisten sind echt so richtig am "verdursten" irgendwie...muß wohl noch ein paar Tage warten obs dann besser wird.



    LG Alex.
  • just a moment 17. April 2007, 21:55

    Was für eine ungewöhnlich schöne Blume, ganz toll von Dir präsentiert!!
    LG Petra