Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Die Sache mit der Jagd

Im Emsland arbeitet auf Initiative der Jägerschaft ein promovierter Biologe des wildbiologischen Instituts der tierärztlichen Hochschule Hannover gerade an der Ursachenforschung für den Rückgang des jagdbaren Wildes in Feld und Flur. Es scheint irgendwie typisch deutsch zu sein, dass man sich lieber in die mikrobiologische Ursachenforschung verkriecht, als das Kind beim Namen zu nennen.

Kommentare 3

  • Axel Donning 6. August 2013, 13:22

    Tja, man kann nur noch mit dem Kopf schütteln; zum Beispiel auch darüber, dass von vielen Marder, Füchse und Krähen für die Hauptschuldigen gehalten werden. Im Emsland ist es leider ganz besonders schlimm. LG Axel
  • ak2311 20. Mai 2013, 12:07

    Ja, wo soll da das Wild seine Unter- und Einstände finden.
  • Klaus Kieslich 20. Mai 2013, 10:41

    Bei diesem Anblick brauchen die Jäger sich nich zu wundern
    Gruß Klaus

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Klicks 262
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D3X
Objektiv ---
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/400
Brennweite 70.0 mm
ISO 800