Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

David P. aus N.


Free Mitglied, Nordhorn

Die Sache mit der Corioliskraft

Die Corioliskraft wurde 1835 nach dem französischen Mathematiker Gaspard de Coriolis benannt, der den Nachweis erbrachte, dass jedes sich auf der Erde bewegende Teilchen auf der Nordhalbkugel (horizontal) nach rechts und auf der Südhalbkugel nach links abgelenkt wird. Grund für diese Ablenkung ist die beschleunigende Kraft der Erdrotation. Das kennt übrigens jeder, der im Wetterbericht die Hoch- und Tiefdruckgebiete (Wind-Wirbel) sieht. Das Wasser auf der Südhalbkugel andersherum abfließt stimmt nicht ganz und in einem kleinen Waschbeckenabfluss lässt sich dies auch nicht eindeutig feststellen. Interessant ist: Eisenbahnschienen, auf der Nordhalbkugel, die nur in eine Richtung befahren werden (würden), sind auf der rechten Seite mehr abgenutzt als auf der linken Seite. Auf der Südhalbkugel entgegengesetzt.

Hmm,... vielleicht "merkt" man das auch erst auf der Strecke von Hamburg nach München.


ich hoffe meine Angaben sind korrekt ;-)



;-) Wer noch mehr wissen möchte:

"Die Simpsons" ; Staffel 6; 2F13

"Bart gegen Australien
Bart und Lisa streiten sich über eine überaus wichtige Frage: Fließt das Wasser auf der südlichen Halbkugel in entgegengesetzter Richtung ab? Bart will es genau wissen. Er ruft einen australischen Jungen per R-Gespräch an. Die beiden Jungs fachsimpeln ein Weilchen. Weil sich die Telefonrechnung anschließend auf 900 Dollar beläuft, flippt der Vater des Jungen aus: Es kommt zu diplomatischen Verwicklungen."

Kommentare 3

  • Watndat 27. April 2010, 17:22

    Nachtrag:
    Ein super Foto von der Trasse ..
    Schönes Licht und die Schärfe ist gut..
    Lg Klaus D. Watndat
  • Watndat 27. April 2010, 17:19

    Intressantes Thema ..
    Unglaublich aber könnte stimmen..
    Mein Onkel der in Dakota USA eine Ranch hat und auf dessen Gelände ein 5 Meter hohen Stein steht ..
    Der Stein ist ein Tektit und sollte aus dem Weltall stammen und in der Eiszeit diese Stelle getroffen haben ,so die Forscher ..und Magnetisch sei..
    Nun mein Onkel hat bemerkt das, der Tracktor der in der Nähe stand , die Handbremse locker hatte , von diesem Stein angzogen wurde..
    Bevor man seinen Magnetismus bemerkte , ereigneten sich unerklährliche Dinge.. Zumal an diesem Stein einige Metalle klebten, die von irgendwoher angezogen wurden..
    Warum sollte diese Theorie nicht stimmen ??
    Es lässt sich alles erklähren..
    Lg
  • Axel Gesinn 24. April 2010, 6:22

    Habe ich das jetzt richtig verstanden:
    Montetäre Mittel, die zwischen der Süd- und Nordhalbkugel transveriert werden fliessen in umgekehrter Richtung aufs Konto der Bahn? Und warum kann ein Stardesigner wie Colani nicht mal grade Schwellen gestalten? ;-)

    PS: Bei solchen Bildern kribbelt es mir immer im Rücken...

    Sehr schöne Führung der Perspektive.

    LG Axel