Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Die RICKMER RICKMERS, ein Dreimaster im Hamburger Hafen (29.9.2012)

Die RICKMER RICKMERS, ein Dreimaster im Hamburger Hafen (29.9.2012)

508 2

Dr.Thomas Frankenhauser


World Mitglied, 40595 Düsseldorf

Die RICKMER RICKMERS, ein Dreimaster im Hamburger Hafen (29.9.2012)

Das Schiff wurde zu Zeiten der Geburt meiner Großväter 1896 in Bremerhaven gebaut und erhielt mit ihrem derzeitigen Namen den des Reeder-Enkels (1893-1974).
1912 bekam es nach dem Verkauf an einen anderen Reeder den Namen "Max".
Ab 1916, dem Jahr der Übernahme durch Portugal nach dem ersten Weltkrieg, während dessen das Schiff auf den damals neutralen Azoren ankerte, hieß es "Flores" und diente u.a der portugiesischen Marine als Segelschulschiff. Im Jahr 1930 erhielt es zwei Krupp-Dieselmaschinen als Zsatzantrieb zur Windkraft.
1983 wurde es wieder von Deutschland übernommen und erhielt seinen ursprünglichen Namen zurück.
Heute ist es im Hamburger Hafen zu besichtigen und dient als altehrwürdige Kulisse für die Landungsbrücken.
(Quelle: WIkipedia)

Ich frage mich oft, wie so ein riesiges Gefährt in den teils engen Häfen an- und ablegen konnte. Und stelle mir mit Ehrfurcht die damalige Zeit vor, in der ohne weitere technische Hilfsmittel die erfahrenen Seeleute das Schiff auch durch gefährliche Stürme segelten . . .

digiFocus vielen Dank für folgenden Hinweis: Eine Bark hat immer drei Masten, deshalb sagt man nicht "Dreimastbark". Erst ab vier wird die Zahl dazu genannt. Also hat eine Bark doch nicht immer drei Masten, nur eine Dreimastbark, die es ja gar nicht gibt (((-: . Da werd mal einer aus den Nordlichtern schlau . . . Die Höchstgrenze weiß ich als Landratte auch nicht - vielleicht fünf oder sechs???

Kommentare 2

  • Christian Rossin 4. Oktober 2012, 15:44

    J'aime!
  • Dr.Thomas Frankenhauser 4. Oktober 2012, 15:07

    Da muß ich mal meinen Steuerberater fragen, ob er auch drei Masten hat - der heißt nämlich Bark. Wahrscheinlich ist der Vorsatz doch in den letzten Jahrhunderten verlorengegangen, jedenfalls kenne ich keinen, der den vollständigen Namen trägt (-:
    Danke für den Hinweis, das kann man natürlich als Landratte nicht unbedingt wissen.

Informationen

Sektion
Ordner Stilleben
Klicks 508
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera D-LUX 3
Objektiv ---
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 9.3 mm
ISO 100