Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Markus Peerenboom


Pro Mitglied, Neuss

Die neue "Kathedrale" von Köln

Auf Tour mit dem Fotoclub der Sparkasse Neuss.
Danke an Beate Fritzen und Adamson-Fotografie für sie kurzweilige Führung durch Köln.

Die Rolltreppenfahrt in die Tiefen der neuen U-Bahn-Haltestelle Heumarkt gerät zum Spektakel. Vor dem Betrachter liegt eine Halle mit für Köln nahezu unwirklichen und enormen Ausmaßen..................
Die riesigen Dimensionen fordern allerdings auch ihren stolzen Preis.
90 Millionen Euro hat der Bau der größten und tiefsten Kölner U-Bahn-Station insgesamt verschlungen. Die Stadt hat davon allerdings lediglich zehn Prozent bezahlt. Der Großteil wird von Bund (60 Prozent) und Land (30 Prozent) finanziert. "Es ist hier eine fantastische Architektur gelungen", sagte Oberbürgermeister Jürgen Roters und lobte das Bauwerk, das insgesamt 28,50 Meter tief ist und über drei Ebenen verfügt.
Quelle: Kölner Stadt Anzeiger

PS: Die KVB fürchtet wohl Tauben als Schwarzfahrer, deshalb die Metallspikes auf den Querträgern:-)

Kommentare 15