Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Endre Turani


Pro Mitglied, Thüringen

Die nächtliche Freiheitsbrücke in Budapest

Bin von der Rundreise aus Rumänien wieder zurück.
Dieses mal war ich 10 Tage lang mit einem Reiseveranstalter per Bus unterwegs. Die erste Nacht verbrachten wir in Budapest, wo auch diese Aufname entstand.
Zwischen dem Fuße des Gellértberges und der Budapester Universität schaukelt die knapp 300 Meter lange, auch Szabadsághíd genannte Freiheitsbrücke hin und her. Doch keine Angst, sie steht auf festen Füßen: Zwei im Flussbett verankerte Pfeiler tragen die Eisenkonstruktion aus dem Jahr 1896. Die Freiheitsbrücke ist die dritte der heute neun Donaubrücken.
So stolz und selbstbewusst wie Franz Joseph zu Lebzeiten war, ragt heute die Freiheitsbrücke über die Donau. Warum ihr Namen geändert wurde, ist nicht bekannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg war sie stark beschädigt und wurde noch vor den anderen Brücken saniert. Womöglich gab man ihr aus Freude über die neu gewonnene Selbstständigkeit den Namen Freiheitsbrücke. Sie wurde anlässlich der Feierlichkeiten des tausendjährigen Jubiläums der Ungarn 1896 an die Stadt übergeben.

Quelle : Wikipedia

Kommentare 35