Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

sambi76


Free Mitglied, Bad Schandau

Kommentare 4

  • sambi76 9. April 2014, 10:02

    Würde dich ja gern selbst dabei vor Ort beraten ... ;-)
    Wichtig ist ein Stativ und ein lichtstarkes Weitwinkelobjektiv, oder Fisheye ... Und nicht zu lange Belichten, sonst werden die Sternenpunkte zu Sternenstriche ...
    Bei Brennweiten von 18mm nicht länger wie 30 sec belichten lieber etwas kürzer, dafür aber die ISO hochnehmen. Im Grunde kannst du die Einstellungen von deinem Polarlicht nehmen. Fernauslöser ist nicht unbedingt notwendig wenn du den Spiegel vorher öffnen lässt und den Selbstauslöser einstellst. Da bist ja auch nicht dran an der Kamera, wenn sie das Bild macht.
    Rauschunterdrückung würde ich mich einschalten bei Langzeitbelichtung und hoher ISO da hast dann nicht so viel Bildrauschen ... Und unbedingt im RAW-Format fotografieren. Ist für später sinnvoll für die Bearbeitung. ;-)
    Kannst mich aber gern auch bei FB anschreiben ;-)
  • Sascha Icke 9. April 2014, 2:18

    Besorge mir da einfach unterstützung und eine Ferncontroll das sollte dann gehen, bin für jeden Tipp dankbar.
    Gruss Sascha
  • sambi76 8. April 2014, 21:29

    Ist nicht schwer ;-) wenn du die Polarlichter so fein hin bekommst dann schaffst das mit der Milchstraße auch ;-)
  • Sascha Icke 8. April 2014, 19:23

    Irgendwann will ich das auch so hin bekommen.


Informationen

Sektion
Ordner Nachtaufnahmen
Klicks 354
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7000
Objektiv AF-S DX Nikkor 10-24mm f/3.5-4.5G ED
Blende 3.5
Belichtungszeit 30
Brennweite 10.0 mm
ISO 6400