Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Günter Bulst Haan-Gruiten


Pro Mitglied, Haan - Gruiten

Die Menschen sollten sich häufiger . . .

. . . die Hände reichen.

Tiefsinnige Installation eines Künstlers in der Düsseldorfer Kunstakademie, anläßlich des diesjährigen "Rundgangs".

Kommentare 11

  • Rosenzweig Toni 10. März 2013, 16:36

    Eine spannende Perspektive und auch vom Künstler
    etwas sinnvolles geschaffen.
    Liebe Grüße aus Garmisch Partenkirchen
    Toni
  • Otto Krb 7. März 2013, 22:39

    Eine symbolträchtige Installation, sehr schön präsentiert... statt: "wer wirft den ersten Stein" bleibt die Frage im Raum: "Wr reicht zuerst die Hand..."
    hervorragend präsentiert!
    Danke für Deine Anmerkungen zu:

    LG, Otto
  • GeWo 6. März 2013, 9:19

    Auch eine Frage der Hygiene. Aber sehr interessant.
    LG Gerd
  • Margareta St. 5. März 2013, 20:59

    Hier sehe ich wieder eine besondere Handwerkskunst.
    Ich habe immer Freude daran und als Dank reiche ich Dir sehr gerne meine Hand..
    LG Margareta
  • Donna Rosa 5. März 2013, 20:04

    ...an der hand nehmen. gefällt mir in seiner einfachheit.

    gruss rosa
  • Markus Peerenboom 5. März 2013, 19:16

    Vor allen Dingen wenn man aus einer Ecke ( Nische )
    kommt
    Gruß
    Markus
  • irene de navarro 5. März 2013, 19:04

    aber vielleicht erst wieder
    nach abklingen der grippewelle
  • ghostsnipe 5. März 2013, 18:55

    Sehr interessant gezeigt!!

    LG Daniel
  • Nellisimo 5. März 2013, 18:44

    Ja auch da war ich von fasziniert....es wird ja Frühling Günter , vielleicht hilft es....
    LG Nelli
  • Rainer Golembiewski 5. März 2013, 18:22

    interessante Idee!
  • Herbert Vorbach 5. März 2013, 18:08

    Meines Wissens ist die Sixtinische Kapelle derzeit wegen des Konklaves geschlossen. Da kann dieses Bild vielleicht als als Ersatz für "die Erschaffung Adams" dienen, schwach zwar, aber immerhin . . .