Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Die Mauswiesel zählen zu den Raubtieren

Die Mauswiesel zählen zu den Raubtieren

4.697 7

Günther Breidert


World Mitglied, Kreis Offenbach (Hessen)

Die Mauswiesel zählen zu den Raubtieren

Ich weiß nicht, ob ich je lebend ein Mauswiesel zu Gesicht bekommen hätte. Auf meinem Hinweg lag er noch nicht da. Eine knappe Stunde später, sah ich ihn auf dem Weg liegen.
Ein Mauswiesel hat eine Größe von 17-23 cm. Die sehr ähnliche Hermeline werden dagegen 24-31 cm groß und haben auch eine deutlich farblich abgesetzte Schwanzspitze, was das Mauswiesel nicht hat.
Das Mauswiesel kann mühelos den Feldmäusen in ihren Gängen folgen. Es darf sich aber keine störende Fettpolster leisten. Wegen seinem hohen Grundumsatz ist das Mauswiesel ständig auf der Jagd.
Seine Feinde sind: Greifvögel, Eulen, Füchse und Hermeline

Mauswiesel Info
Mauswiesel Info
Günther Breidert

Kommentare 7

  • Günther Breidert 30. August 2007, 7:40

    @Marc - siehe neuen Anhang unter meinem Foto
    LG Günther
  • Marc Zschaler 29. August 2007, 23:05

    "Schwanz im vergleich zum Hermelin deutlich kürzer, meist nicht länger als 1/3 der Körperlänge betragend, nie mit schwarzer Spitze"
    aus Pareys Buch der Säugetiere

    "...mit Ausnahme einer schwarzen Schwanzspitze, die es (das Hermelin) eindeutig vom Mauswiesel unterscheidbar macht."
    aus der Wikipedia

    Mich vereinahmt hier die Ausschliesslichkeit beider Aussagen.
    Ich denke die Artabgrenzung über die Größe ist wohl die schwierigste, da es ja auch kleine und vor allem junge Hermeline gibt.

    Trotzdem bin ich mir überhaupt nicht sicher bei meiner Bestimmung, da mir einfach die Vergleichserfahrung fehlt.
    Hast Du da mehr Erfahrung?
  • Günther Breidert 29. August 2007, 22:42

    @Marc - für ein Hermelin war er viel zu klein. Ein Hermelin hat auch einen viel längeren Schwanz und dessen Spitze wäre auch "deutlich" abgegrenzt.
    Die Schwanzspitze vom Mauswiesel kann aber zum Ende hin dunkler sein - wie auf meinem Bild.
    LG Günther

    Info aus "Säugetiere" Steinbachs Naturführer


  • Marc Zschaler 29. August 2007, 22:34

    Sehr interessante Doku.
    Also ich sehe da eine schwarze Schwanzspitze.
    Für mich ist das Tier ein Hermelin.

    Liebe Grüße Marc
  • Horst Degener 29. August 2007, 21:38

    Was für Zähne, er hat wohl seinen Gegner gefunden. So ist es eben in der Natur. Da wird so was unter sich geregelt.
    LG Horst
  • Paul Müller-colonia 29. August 2007, 17:51

    schade dass du ihn uns nicht lebend präsentieren konntest, der hat ja vielleicht ein paar hauer
    lg paul
  • Charly 29. August 2007, 17:49

    Schade um das schöne Tier. Aber so ist das in der Natur.
    Ich habe heute eine verletzte Maus gesehen und habe sie
    vorsichtig in einen Busch bugsiert.
    LG charly