Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ulrich Steinlechner


Free Mitglied, Neustadt an der Weinstraße

Die Lösung (Windmühle mit 27 Litern Hubraum)

OK. Mein Rätsel war zu leicht. Der Prop stammt von einer P51 Mustang. Objektiv: 21mm Leitz Angolon, Leica R6. Zum Aufhellen der Unterseite wurde ein 5m² Diffuser in silber verwendet. Film: Kodak 100SW

Kommentare 6

  • Ulrich Steinlechner 4. September 2001, 17:10

    @ Axel & Stefan: Danke für die Tips.
  • Stefan Negelmann 4. September 2001, 14:57

    @ Ullrich:

    nach dem Scannen solltest Du eigentlich immer nachschärfen...hast Du ein vernünftiges EBV-Programm??

    Gruß Stefan
  • El hombre brujo 4. September 2001, 9:50

    Witzig....und diese Perspektive.
    Farben gefallen mir an sich ganz gut....etwas mehr Schärfe wäre gut gewesen. Scanner ??

    Gruß
    Axel
  • Ulrich Steinlechner 4. September 2001, 9:39

    @Stefan: Es könnte auch am Film liegen. Eine kalte Farbsättigung währe besser. Beim Scan passe ich nur die Helligkeitswerte an. Die Farbwerte lasse ich stehen. Vielleicht sollte ich mal einen Polfilter für das Weitwinkel besorgen. Woher die Unschärfe kommt, weiß ich nicht. Auf dem Original kann man die Schriften auf dem Prop noch gut erkennen.
  • Stefan Negelmann 4. September 2001, 9:36

    Ja, zum Foto...die Perspektive muß mir natürlich gefallen:)...auch hier wirkt es aber leicht unscharf und wie TheoM schon schrieb, fehlt dem Himmel rechts etwas an Zeichnung...liegt das am scan?? hast Du nach dem Scannen nicht etwas nachbearbeitet??

    Viele Grüße
    Stefan
  • Stefan Negelmann 4. September 2001, 9:28

    *hähä*...