Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

chefchen57


Free Mitglied, Heldrungen

Die Letzte Ihrer Art, auf dem Bahnhof Heiligenstadt Ost

Sie ist die letzte Ihrer Art. Sicher gibt es noch 94er und sogar betriebsbereite, aber sie sind anders als diese. Sie hat noch als einzige den Antrieb, sprich die Treibstange auf die vierte Achse und nicht wie üblich auf die dritte. Dies sollte ihr eine bessere Kurfentauglichkeit geben. Doch unter Last bei Geradeausfahrt, soll sie sehr gern stark seitliche Bewegungen gemacht haben. Dieses Exemplar wurde auch bei ihrer letzten großen Überholung als einzige nicht umgebaut und präsentiert nun noch den Originalzustand. Sie fuhr nach ihrer Überholung kaum noch 500 km und wurde dann kalt abgestellt. Sie steht nun bei dem Heiligenstädter Eisenbahnverein auf dem Ostbahnhof. Sie wollen die Lok zwar wieder aufarbeiten lassen und Fahrtüchtig machen, aber das Geld dazu fehlt.

Kommentare 2

  • chefchen57 4. November 2007, 19:15

    Der Verein hat so viele Probleme, da wundert's einen schon dass sie durchhalten. Leider fehlt wohl auch jegliche Unterstützung von öffentlicher Stelle. Sogar ihr Domizil, das Bahnhofsgebäude, wurde hinter ihrem Rücken verkauft und ist für sie bis zu einer juristischen Entscheidung nicht mehr nutzbar. Wenn dann, auch nur ein Raum! Der Störenfried, eine Spekulant aus den Reihen der Bahn.
  • H.U.H 29. Oktober 2007, 13:07

    Interessant, dass man nach Jahren mehr über das gute Stück erfährt. Wäre wirklich schön, wenn man sie wieder zum Laufen bekäme.

    Gruß Ulli