Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Die letzte Ehre...

Die letzte Ehre...

762 18

Manfred Bartels


World Mitglied, Dörverden

Die letzte Ehre...

Er ist Namenlos, niemand weiß, wer hier begraben wurde.
Seine Gefährten haben ihm einen Sarg gebaut aus kostbarem Holz. Bäume gibt es auf Svalbard nicht.
Sie haben ihn im Permafrostboden mit viel Mühe begraben, vielleicht ist es schon weit über hundert Jahre her.
Der Frost hat ihn wieder aus der Erde gedrückt.
Im Winter ist er vom Schnee bedeckt, im Sommer bleicht das Holz in der arktischen Sonne.
Vielleicht war er Walfänger, vielleicht war er Trapper, jedenfalls war er weit entfernt von seiner Heimat.
Bären und Füchse haben die Knochen längst verteilt.....

http://www.manfredbartels.de/arktisreisen.html

Kommentare 18

  • Hans Fröhler 14. Januar 2008, 22:09

    Sehr schönes Bild Manfred.
    Farben und Schnitt wie immer sehr fein.
    Und dann noch der informative Text-.
    LG Hans
  • Patrik Brunner 14. Januar 2008, 22:01

    Geologie, Geographie, Geotropie, Geomorphie, Geometrie... mir hier mal 'wurscht'.... ich begucke die Aufnahme und geniesse... ;-))
    So ein namenloses Grab ist sicher noch eindrücklicher als ein 'bekanntes', so steht man dort und fragt sich, wer war er... ;-)
    Also mir gefällt's.
    Gruss Patrik
  • Christine Ge. 14. Januar 2008, 21:11

    Ein wunderbares Bild, dem eine gewisse Melancholie anhaftet, die durch Deinen Titel und Text noch unterstrichen wird.
    Gruß Christine
  • Manfred Bartels 14. Januar 2008, 19:54

    @Gerd
    okay....
    Ist halt ein Geo-Mensch...
    Ich sag ja immer dass ich keine Ahnung habe.
    LG Manfred
  • Helga a.m.H. 14. Januar 2008, 18:41

    Das Bild ist wunderbar, die Geschichte stimmt etwas nachdenklich. In jedem Fall fein präsentiert!

    Lg aus dem Marchfeld
    Helga
  • Ludger Hes 14. Januar 2008, 17:57

    Hätte nie gedacht, dass das ein Sarg ist. Ist wohl auch schon sehr verwittert. Foto und Test sind wieder gut gelungen, interessant und informativ. :-)
    LG Ludger
  • Gerdchen Sch. 14. Januar 2008, 16:19

    -hüstel-
    der ist Geograph

    aber stimmt schon, die Geologie ist sehr interessant dort
    LG Gerd
  • Burkhard Wysekal 14. Januar 2008, 15:19

    Aha,die Gebeine lagen noch drin....Schade,daß keiner eine Inschrift verfasst hatte,oder nicht konnte.Aber viele fanden erst gar keine Ruhestätte.
    Ich dank Dir für die Aufklärung.
    LG, Burkhard.
  • Manfred Bartels 14. Januar 2008, 14:59

    @Burkhard
    Es gibt nur wenig was dort von Menschenhand geschaffen wurde, Ureinwohner gab es dort nicht.
    Nur Zeugnisse von Walfängern und Trappern.
    Erst 1596 wurde Spitzbergen entdeckt, danach begann der Walfang.
    Man findet ein paar Gräber, manche nur aufgeschichtet aus Steinen.
    Hier hatten sie einen Sarg gezimmert, ein paar Knochen lagen noch darin.
    LG Manfred
  • Burkhard Wysekal 14. Januar 2008, 14:50

    Ich hätte hier beim Anblick kein Grab vermutet. Wie konntest Du das alles wissen.....
    Eine beeindruckende Kulisse mit einfühlsamer Beschreibung...:-)).
    LG, Burkhard.
  • Manfred Bartels 14. Januar 2008, 12:59

    @Gerd
    Beschäftige Dich mal mit der Geologie von Spitzbergen.
    Das Gestein da oben muß nicht unbedingt woanders wieder auftauchen.
    Hier ist das alles so bunt gemixt, das ist faszinierend.
    Jeder Bergrücken stammt fast aus einer anderen Zeit.
    Schau mal hier unter dem Kapitel LANDESKUNDE
    http://spitzbergen.de/HTML-Dateien/D_Spitzbergen_Startseite.htm
    Da findest Du die Geologie.
    Es sind wohl "metamorphe Schiefer und Quarzite des Grundgebirges, Grund- und Deckgebirge sind im gesamten Bereich stark deformiert (Alpidische Phase) und von teilweise schön sichtbaren Störungen und Falten durchzogen."
    So beschreibt es Rolf Stange dort.
    Und der ist Geologe und hat Ahnung.
    Ich hab keinen Plan von sowas.
    LG Manfred
  • Armand Wagner 14. Januar 2008, 11:57

    eindrucksvoll
    wie schon angemerkt,
    zum Innehalten!
    würdevoll präsentiert !
    lg Armand
  • Stevie 65 14. Januar 2008, 11:24

    Das Bild ist klasse!
    Die Geschichte stimmt nachdenklich!
    Grüoss, Stevie65
  • Manfred Bartels 14. Januar 2008, 10:16

    @Gerd
    Hier ist dieselbe Formation am rechten Bildrand.
    Vielleicht ist es nur ein Lichtspot der dort das Gestein heller erscheinen lässt.
    Tatsächlich erscheint das auf mehreren Aufnahmen so, allerdings war ich nicht näher dran.
    LG mAnfred
  • Gerdchen Sch. 14. Januar 2008, 10:02

    des toten Manns Kiste ist ein sehr eindrückliches Motiv
    aber mein Blick wandert immer hinauf zu dieser merkwürdig gefärbten Bank direkt unterhalb der Gletscherzunge - Berufskrankheit ;-)
    LG Gerd