Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

myoxus


Free Mitglied

Die Knechtschaft der Zeit

Station Sacel – es gibt viele solche vergessenen Orte im östlichen Europa. Warten… worauf? Die Ereignisse haben sich schon erschöpft. Alles ist geschehen. Warten an der Station Sacel, dass heißt Kaffee mit Rum und eine Carpati, streunende Hunde und Flöhe, sowie der Geruch von Petroleum und Holzfeuer. Nebenan arbeiten drei Männer im kleinen Sägewerk. Es riecht nach frisch geschnittenem Holz. Nur wenige Fahrgäste warten am Bahnsteig. Die Kreisstadt liegt in weiter Ferne. Man betrachtet den Verfall und lauscht dem Refrain dieser Orte: „Das Leben hier ist nicht ohne Hoffnung, aber es verspricht auch nicht viel Gutes.“

………..

Station Sacel – Warten auf den Personal 4132

………..

- Rumänien – September 2011 -

………..

Andere Fotos aus der Serie:



Kommentare 16

  • Hartmut Sabathy 2. Februar 2012, 13:02

    woah . .traumhaft welche stimmungsvollen Texte du zu deinen tollen Fotos schreibst . grüße aus dem frostigen Graz, Hartmut
  • 94 2105 22. Januar 2012, 22:05

    Sehr ausdrucksstark und beeindruckend.

    Große Klasse!

    VG Felix
  • Torsten Schrimpf 26. November 2011, 15:57

    Genial!
    Gruß Torsten
  • Jens Vogel 25. November 2011, 18:01

    Klasse wie die Lok über die Wiese zu rumpeln scheint, der steil aufsteigende Hang im Hintergrund gibt dem Bild eine sehr gute Tiefe!
    Viele Grüße
    Jens
  • SINA 25. November 2011, 14:01

    *************
    lg.Kristine
  • Weltensammler 25. November 2011, 9:35

    Ein herrlicher prosaischer Text, der haargenau zu dem Foto passt!
    VG vom Weltensammler
  • Ralf Großkopp 25. November 2011, 7:22

    Eine sehr schöne Bildgeschichte...

    vG Ralf
  • Alex Wipf 25. November 2011, 1:02

    Eine wunderbare Szene hast Du hier festgehalten. Einfach schön...

    Gruss
    Alex
  • Michael PK 24. November 2011, 22:03

    Ich weiss nicht warum wir immer meinen unser Leben hier im "alles haben" wäre das Vorbild für alle Menschen.Ich glaube es gibt auch ein zufriedenes Leben ohne TV,Auto und den Errungenschaften unserer modernen Zeit.Vielleicht wissen gerade diese Menschen Ihr Leben vielmehr als wir zu schätzen ohne Mobbing,Burnout und selbstgemachtem Stress-ohne Werbefernsehen und all diesem unnützen Kram der Designer.Auf jeden Fall ein Bild zum nachdenken
  • Klaus Kieslich 24. November 2011, 20:54

    Eigentlich freud man sich ,das da die Zeit fast stehen geblieben ist und andererseits wünscht man den Menschen dort ein leichteres und vielleicht auch besseres Leben
    Gruß Klaus
  • Bickel Paul 24. November 2011, 19:36

    Herrlich dieses Bild und die Beschreibung dazu. Hier sieht wirklich alles aus als währe es in einer vergessenen Gegend.
    Gruss Paul
  • Heidi G. K. 24. November 2011, 19:35

    beim Betrachten dieser Bilder beschleicht einem ein ganz eigenartiges Gefühl - Sehnsucht nach alten Zeiten - man glaubt damals war die 'Welt noch in Ordnung - aber der Schein trügt -
    Sehr anschaulich und gefühlvoll wie du diese Szene beschreibst.... Möge ihre bescheidenen Hoffnungen erfüllt werden..
    Gruß Heidi
  • Petrosilius Krallemann 24. November 2011, 19:17

    Deine Bilder und Texte wecken immer wieder Sehnsucht.
    Bei mir jedenfalls...
  • markus.barth 24. November 2011, 19:17

    Sind denn da, wo die Lok steht, überhaupt Schienen? ;-)
    Starker Text und tolles Foto.
  • manfredowitsch 24. November 2011, 19:02

    ganz große Klasse! Erinnerungen an meinen diesjährigen Sommerurlaub.

    Und in DIESEM Album gibts auch zwei, drei Bilder dieser Bahnstrecke ;)
    https://www.facebook.com/media/set/?set=a.192160330839849.55706.100001376498879&type=1&l=1a82af0a54
  • Roni Kappel 24. November 2011, 18:59

    Hallo!

    Traumhaftes Kutterbild! :-)

    lg,
    Roni