Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hartmuth Bendig


Pro Mitglied, Bremen

Die Kirchenmaus wo man uns mit bange macht

Kirchenmaus:
Sandsteinrelief im Bremer Dom, sehr klein (kleiner wie sie auf dem Monitor erscheint), halt nicht grösser als eine Maus. Aus dem 16. Jahrhundert im östlichen Hochchor am Portal rechts an der hellen Säule links (oberste Treppenstufe). Anspielung auf die Redensart "arm wie eine Kirchenmaus". Auch ein Hinweis darauf, dass Mäuse in einer Kirche sicher waren, da Katzen dort vertrieben wurden.

Kommentare 5

  • Heinz Haskamp 12. Januar 2006, 0:04

    Die Steinmetzlehrlinge sollen früher die Maus versteckt haben. Die Meister musten nach getaner Arbeit die Maus suchen und dabei die Arbeit ihrer Lehrlinge begutachten und würdigen.
  • (M)Ein-Blick 11. Januar 2006, 14:33

    prima, hätte nie gedacht, dass man die verewigt hat. Gruß Gerda
  • Hartmuth Bendig 11. Januar 2006, 10:01

    ist auch sehr schwer zu entdecken, wenn man nicht weiss wo sie zu finden ist, sie befindet sich wie es sich für Mäuse gehört, sehr im dunkeln.
  • Anke H. 11. Januar 2006, 9:50

    Obwohl ich schon oft dort war - das hab ich noch nie gesehen und auch nicht gewußt - spannendes Detail!

    lg Anke
  • Suse Rebehn 11. Januar 2006, 9:32

    Das ist ja interessant. Davon habe ich noch nie gehört und gesehen, aber natürlich kenne ich die Redensart: "Arm wie eine Kirchenmaus". LG Suse

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Bremen
Klicks 551
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz