Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Astrid Buschmann


Pro Mitglied, BW

Die Jagd des Orca - II

Also diese Reise hatte es tatsächlich in sich...
Am ersten Tag nach unserer Ankunft, das heißt, wie waren eine Riesengruppe von drei Menschlein, fuhren wir zunächst unbeschwert von unserer Unterkunft, einem kleinen familiären Hotel in Puerto Piramides (übrigens die einzige Ortschaft auf der Halbinsel), zum Punta Norte hinaus.
Das heißt eigentlich, unser Reiseleiter Frank Wirth, hatte für diese Reise einen DB Sprinter gemietet, der für ein paar mehr Leute auch noch groß genug gewesen wäre, ist gefahren und wir konnten unbeschwert die relativ eintönige Landschaft bewundern und versuchen, irgendwelche Tiere zu erspähen. Hier in dieser Steppenlandschaft leben auch Tiere, ausser Falken Bussarden, Truthahngeiern, gibt es Perlhühner, Darwin-Strauße und Guanakos, und div. kleine Vögel.
Am Punta Norte angekommen warteten wir auch den ganzen Tag auf die Meldung ob die Orcas gesichtet wurden, aber das war eher nix.
Dabei liefen uns aber Gürteltiere

und anderes Kleingetier über den Weg, die man leider nicht immer fotografieren konnte. weil die zu schnell oder der Fotograf zu langsam war - wie das halt so ist....:)
Abends fuhren wir zurück, Regen war angesagt.

Es regnete und stürmte zwei volle Tage und wir saßen fest, da die besagte 77 km lange Straße zum Punta Norte eine unbefestigte Schotterpiste ist.
Am 4. Tag unserer Reise wurde das Wetter wieder trocken, aber wir mussten trotzdem warten.
Am 5. Tag kam dann das:

An dem Tag hatten wir dann das erste Mal Glück, die Orcas kamen und schwammen 2-3 Angriffe auf die jungen Seelöwen.
Am nächsten Tag fuhren wir sehr früh raus, da schon wieder Regen angesagt war, dass wir evtl. noch Orcas sehen konnten, um dann um die Mittagszeit wieder zurückfahren zu können, bevor der angedrohte Sturm eine Rückfahrt unmöglich machen würde......

siehe auch die Bilder von:

dieter1965, der diese Reise ebenfalls gebucht hatte, seine Bilder entstanden praktisch zeitgleich mit den meinigen, da wir am Strand des 'Angriffskanals' der Orcas nebeneinander saßen und gemeinsam mit den ebenfalls mit Permits ausgestatteten Filmteams der BBC und einem Ranger und unserem Reiseleiter gespannt warteten, ob die Orcas nun kämen oder doch nicht, wie viele es diesmal sind, ob sie auch in den Kanal kommen oder nur die Lage aus der Entfernung sondieren oder.... oder.... oder......

Kommentare 6

  • Reinhard S 14. Mai 2014, 21:56

    Dramatisches Bild !

    Liebe Grüße, Reinhard
  • dieter1965 10. Mai 2014, 8:53

    Hallo Astrid,

    Klasse Bild, vor allem das Licht. Die Szene müsste, wenn ich mich richtig erinnere, müsste vom Freitag Morgen sein.

    Gruß Dieter
  • Rainer Armbruster 7. Mai 2014, 7:31

    Schön, solch ein Naturschauspiel zu erleben !
    Neidvolle Grüße
    Rainer
  • CharlesTraveler 6. Mai 2014, 18:06

    Was für Erlebnisse. Ich will mehr davon.
  • Sylvia Schulz 6. Mai 2014, 9:03

    auch hier eine wunderbare Dokumentation von Dir,
    LG Sylvia
  • L A R S 5. Mai 2014, 23:56

    Hallo Astrid,
    was für ein Bild
    Die Szene finde ich absolut spektakulär! So etwas mal mit eigenen Augen zu sehen, gleicht fast einer Fahrt zum Mond!

    Ich werde jetzt ein bisschen von Patagonien träumen gehen ;)

    Lg