Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Herbert Vorbach


Basic Mitglied, Linz

Die Hussiten kommen

Die Hussiten wollten die Lehre der Kirche auf die biblischen Grundlagen zurückführen; wichtigstes Anliegen für das Gemeindeleben war der Empfang des Abendmahls „in beiderlei Gestalt”, also auch des Kelches, das freie Recht zur Predigt und das Ende des Pfründenwesens der Geistlichen. Diese Forderungen verbanden sich mit sozialen Anliegen und dem nationalen tschechischen Wunsch nach Befreiung von der deutschen Oberherrschaft. Kaiser Sigismund lehnte die Forderungen der Hussiten ab, 1420 begannen die Hussitenkriege: die militärisch überlegenen Hussiten schlugen die Heere von Kaiser und Papst, Böhmen und die Nachbarländer Österreich, Ungarn, Bayern, Sachsen und Schlesien wurden verwüstet.

Nach der Niederlage der böhmischen Stände im Jahre 1620 in der Schlacht am Weißen Berge wurden die böhmischen Länder schließlich mit Gewalt zum Katholizismus zurückgeführt, die geflüchteten Utraquisten gingen in den lutherischen oder reformierten Kirchen auf.

Kommentare 6

  • R. Pirzl 13. Dezember 2016, 7:24

    Auch ich wünsche mir den Abschied von der derzeitigen deutschen Oberherrschaft über die Länder der EU. Wir schaffen das schon, natürlich mit der Kohle die Angela macht, schafft sie es sicher.
    lg Richard
  • Gerlinde Weninger 31. Juli 2014, 20:05

    brauchtumspflege der kriegerischen art und das Dilemma hat sich über lange zeit hingezogen.
    jetzt sind sie auch nicht besser im isral-palestina-konflikt, ewig wie die Baustelle der sagrada Familie in barca!
    Ein Servus von Gerlinde
  • Herbert Vorbach 18. Juni 2014, 8:00

    Zu Deichgraf: Mir auch, es geht aber hier um die Pflege historischer Ereignisse als Erinnerungskultur. Wirkt ja immer heftig nach, die Vergangenheit,
  • Redpicture 16. Juni 2014, 19:01

    sehnsucht nach freiheit.
  • Heide G. 16. Juni 2014, 8:49

    sehr eindrucksvolles Bild!
  • CoBra 16. Juni 2014, 3:50

    das ist ja gruselig