Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Die hatten verdammt viel Kies

Die hatten verdammt viel Kies

671 2

Robby Fischer


Pro Mitglied, Analogistan

Die hatten verdammt viel Kies

OK, ich habs nicht mit einer echten toy camera gemacht.
War eine Agfa Isola.
Die kann nur zwei Zeiten (1/30 o. 1/100) und
zwei Blenden (1:6.3 o. 1:11),
also kaum mehr als ein Mittelformat-Spielzeug.
Hab meine für 1€+4,5 Versand bei eBay gekauft.
So billig gibt es keine Holga ;o)

Hier wurde ein Kleinbildfilm (Ilford HP5+) eingelegt.
Dazu habe ich die Filmlasche mit etwas Tesafilm
auf die Rolle geklebt und immer zwei Drehungen
gespannt. Damit die Dose etwa halt hat, habe ich
oben und unten noch etwas Schaumstoff ins Gehäuse
gestopft.
Das Guckloch auf der Rückseite der Kamera wurde
mit etwas Schutzpapier von einem Rollfilm abgedichtet.

Kommentare 2

  • Robby Fischer 17. Dezember 2005, 18:29

    Der Hintergrund war langweilig. Ist ein Regenauffangbecken, welches gerade saniert wurde.
    Das Bild ist nur grob aus der Hüfte (besser Hocke) gezielt. Man erkennt im Sucher nicht so genau, wo jetzt der Film liegt, da er ja für 6x6cm Negative und nicht für 2,4x6cm ausgelegt ist. Da kann man genausogut die Kamera einfach grob in die Richtung halten und abdrücken.
    Sowas ist Lomografie. Mit billigen Mitteln einfach was machen. ;o)
  • Matthias (Mattes) Schulz 17. Dezember 2005, 18:14

    Wow, das ist ja ein Riesenaufwand für die Bilder. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Belichtung über den Filmrand hinaus ist schon sehr cool ;-)
    Vielleicht wäre ein wenig mehr hintergrund noch besser gewesen, obwohl ich mir da nicht sicher bin, da das bild so wie es ist auch eine gewisse wirkung erzielt. Gefällt mir echt gut.

    lg,
    mattes