Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Monika Jennrich


Pro Mitglied

Die Grabkammer des Pharao Eje

Wieder zurück aus Luxor möchte ich wenigstens schon ein Bild von der großen Vielzahl der gemachten Aufnahmen zeigen. So nach und nach werde ich dann eine kleine Auswahl von den (traue mich es gar nicht so richtig zu schreiben... ) über 4300 Bilder, die meine Tochter und ich gemacht haben, vorstellen.

Die Grabkammer des Pharao Eje (Ay-Aya – es gibt verschiedene Schreibweisen) sind teilweise ähnlich dem Grab Tutanchamun dekoriert.
Auf den hier gezeigten Wänden sind auf der linken Seite diverse Gottheiten, die den König begrüßen und auf seinem Weg zur Osiriswerdung begleiten.
Auf der rechten Seite ist die erste Stunde des Amduat (im Amduat wird der Weg bzw. die Stunden der Nacht dargestellt, welche der Verstorbene durchschreitet). Diese Darstellung mit den Affen findet man auch im Grab Tutanchamun. Im oberen Register sind verschiedene Gottheiten aus der Barkenmannschaft des Re zu sehen.
In der Mitte steht der gewaltige Sarkophag des Pharaos. Er wurde teilweise zerbrochen im Grab gefunden, im Museum von Kairo wurde zusammen gesetzt und im Grab wieder aufgestellt. Der Deckel lag ursprünglich unter Schutt im Grab und wurde bei späteren Ausgrabungen gefunden.

Kommentare 6

  • Monika Jennrich 18. Dezember 2006, 0:18

    Einen lieben Dank an alle für die Anmerkungen zu meinem Bild. Es macht mir immer Freude, zu sehen, daß einigen meine Bilder mit den kurzen Erläuterungen gefallen und Interesse dazu zeigen.

    @ Jörg und Helga
    Die Thesen, daß Tutanchamun ermordet wurde ist nach neuesten Erkenntnissen nicht mehr zu belegen. Eine vor nicht zu langer Zeit erneute Untersuchung Ergab als mögliche Todesursache eine Wundinfektion nach einer Bruchverletzung am Bein (Sepsis), welche wohl durch einen Reitunfall her rührt. Die Knochensplitter, welche an der Mumie im Kopf gefunden wurden, stammen wahrscheinlich von der Mumifizierung her, als man durch die Nase das Gehirn entfernte. Soweit in kurzer Form die Erkenntnisse der neuen Untersuchungen.
    Lieben Gruß Monika.
  • Helga Hack 17. Dezember 2006, 22:16

    Welch schöne erste Aufnahme, die Du da mitgebracht hast, liebe Monika!
    Wir dürfen wohl gespannt sein auf die nächsten!
    Willkommen zurück in Deutschland.
    Ich denke, Jörg hat Recht mit Eje und Tutanchamum.
    Liebe Grüße!
    Helga
  • Bri Se 17. Dezember 2006, 8:24

    Erst einmal Willkommen daheim, liebe Monika.
    Da hast du dir ja eine schöne Arbeit mit nach Hause gebracht, wobei die Betonung auf "Schön" liegt :-)
    Sicherlich liegt eine interessante Zeit hinter euch, an der du uns bildlich etwas teilhaben läßt.
    Der Anfang ist mit diesem Bild schon mal gemacht, schauen und lesen ist für uns nun angesagt....ich freu´ mich schon.
    Liebe Grüße, Brigitte
  • Jopi 17. Dezember 2006, 2:58

    Dieser Aya war schon Wesir bei Echnaton und hat (so meine ich persönlich) dessen Sohn Tutanchamun beseitigt um den Titel Pharao zu erlangen......
    Willkommen in der Heimat! Ich freue mich schon auf die Fotos der Reise.
    LG Jörg
  • Detlef Hilser 16. Dezember 2006, 21:01

    ... diese erste Aufnahme macht neugierig. Wie hast du es geschafft, an den Wärtern vorbei eine so klasse Aufnahme zu machen. Wahrscheinlich hat deine Tochter diesen abgelenkt :-))
    Und wie immer eine Bildungsreise für den Betrachter.
    vg Detlef
  • Manuela Ibenthal 16. Dezember 2006, 20:39

    Hallo Monika
    Zurück aus dem Land meiner Träume und Wirklichkeiten. Eine Menge Bilder. Ich hatte "nur" 1600. ;-) Dann viel Spaß beim auswerten. Die erste Aufnahme ist schon ein Einstimmer. Freue mich auf viele weitere Fotos. Bin schon am Geld zählen.
    Luxor Tempel #2
    Luxor Tempel #2
    Manuela Ibenthal

    LG Manuela