Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Christof Abt


Basic Mitglied, Wurmlingen

Die Glocke von Trinidad

Um die Glocke nicht im Schatten absaufen zu lassen, habe ich sie aufgeblitzt. Leider läßt die Z1 keine Blitzregelung zu, aber hier und eigentlich meistens macht es die Kamera schon recht. Kommt die Kolonialstadtatmosphäre rüber? Ehrliche Kritiken sind erwünscht.

Kommentare 2

  • Johannes Arendt 8. Juni 2005, 23:02

    ..ich hab doch gewußt, dass ich meinen Blitz an dem Tag hätte mitnehmen sollen. Bei mir IST sie nämlich "im Schatten abgesoffen"... ;-)
    Um ehrlich zu sein war für mich die Aussicht von dort oben um vieles mehr wert als das durchschnittliche, mit den üblichen Fotografien und Parolen ausgestattete Museum darunter....auch wenn es verhältnismäßig günstig (z.Zt. 1 CUC) war.

    Zum Bild: Gefällt mir sehr gut, auch die mittige Platzierung des Hauptmotives stört hier natürlich überhaupt nicht. Nicht so recht anfreunden kann ich mich hingegen mit dem natürlichen Rahmen...hier hätte ich lieber einen Tick mehr mit aufs Bild genommen oder ihn gleich ganz weg gelassen.
    Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt, den ich hier entdecke. Gefällt!
    Ich könnte mir das Bild auch ganz gut in SW vorstellen, wenngleich das fast schade um die schönen Farben wäre.

    saludos

    Hannes Arendt
  • Rudolf G. 30. März 2003, 11:03

    Mir gefällt der Bildaaufbau mit dem Blick durch das Fenster/Rahmen gut. Die Glocke mit ihren Details kommt prima raus. Das Geländer ist sehr schön und ein wesentlicher Bestandteil des Bildes, lenkt jedoch den Blick von den Häusern im Vordergrund etwas ab.
    Es kommt jedoch darauf an was einem persönlich besser gefällt. Mir persönlich gefällt das Bild super.
    Gruß Rudolf