Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Armin Ates


World Mitglied

Die Gaukler

ein älteres Rendering, nochmal neu angepackt... WIP Status - Anregungen jemand?

mein alter Beschreibungstext:
Das ist die Geschichte von Jhieronimus van Aken und seinem Kumpel Toni. Als abenteuerliche Gaukler zieht es sie von Stadt zu Stadt. Sie wissen den einen oder andern wohl durch so manchen Streich zu beeindrucken. Doch die hungrigen Bäuche können sie so nicht immer füllen. So geht der ein oder andere Trick buchstänlich auf Kosten des gaffenden Betrachters. Obgleich der kleine Toni immer wieder anprangert bei derlei Vorliegen zu kurz zu kommen, hilft ihm seine geringe Körpergrösse immer wieder im rechten Augenblick das falsche Geld in die eigene Tasche zu bringen.

Die Gaukler - in Anlehnung an Hieronymus Bosch, "der Gaukler"

Kommentare 11

  • Ein-TagsFliege 9. Juni 2007, 10:50

    super Bild!!!!
    lg jürgen
  • KlausW 18. April 2007, 11:43

    krass, gefaellt mir!

    VG Klaus
  • Armin Ates 13. April 2007, 17:26

    btw, hier mal einige konstruktiv-kritische stimmen aus dem 3dmax.de-forum:

    Powermaennchen meint:
    »Eigentlich ein lustiges Motiv aber viele unsaubere Dinge erzeugen einen unschönen Look.
    Die Köpfe sind mäßig überzeugend, beim rechten Gaukler passt der wahnsinnige Gesichtsausdruck ja irgendwie noch, aber gerade der abgezogene Bürger sieht aus wie eine leblose Holzpuppe.
    Schuld an dem "leblosen" Eindruck sind auch die Haltungen, besonders die von Armen und Händen. Ich nehme mal an die Charactere hattest du so modelliert und nicht für die Szene geriggt?
    Auch im Hintergrund gibt es unschöne Details wie zum Beispiel das verrutschte Mapping auf der Lampe.
    Also, lustiges Motiv aber unfertiges Bild.«

    mitchman meint:
    »Das Licht ist ein bischen zu krass und grell, da würde sicherlich gefakete (seltsames Wort) GI und subtile Ausleuchtung helfen.«
  • Armin Ates 13. April 2007, 17:23

    zehenpinsel = ZBrush ...
    man kann sehr intuitiv modeln, aber bedienen muss man erstmal lernen, da hast du recht, da gibts einige sehr eigene logiken zu verstehen.
  • Rilo Naumann 12. April 2007, 15:11

    Schönes anspruchsvolles Rendering!
    Finde ich gut gelungen incl. Comic-Effekt.

    LG Rilo
  • CKH 11. April 2007, 12:24

    Hui, ist das super. Sono con te. :)
    *knicks*
  • Armin Ates 11. April 2007, 12:03

    @torsten: guckstdu auf die upload-uhrzeit.
    also meistens so zwischen 23 und 4uhr... ;)
  • Torsten Kärsch 11. April 2007, 11:55

    meine fresse.

    WANN hat man zeit für sowas? ;)
  • Roland -K- 11. April 2007, 11:22

    sehr cool!
  • Armin Ates 11. April 2007, 11:10

    @brownz: jupp, jedes poly selbst hingemodelt.

    am wenigsten gefällt mir der körper des bestohlenen mönchs, den hab ich etwas hingerotzt. die lampe hab ich noch nicht so wirklich texturiert...

    3dmax, zbrush und photoshop wurden genutzt um das zu erstellen. basemodels in 3dmax - verfeinert im zbrush (mehr als genial das prog), dann re-import nach max. weiteres modelling und texturing im max. ein wenig retouch im PS.

    ich seh grad auf meinem arbeits-monitor, dass die sättigung doch um einiges zu stark ist... pass ich in evtl. folgenden versionen nochmal an...

    @ute: is auch sehr komplex das thema. kann ja mal beizeiten versuchen dir einen groben überblick zu verschaffen... viele grüsse, armin
  • Ute Allendoerfer 11. April 2007, 8:26

    dabei muss ich dir mal über die Schulter schauen, ich habe keinen blassen Schimmer, wie das abläuft :( LGute

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner 3d
Klicks 870
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz