Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Peter Knappert


Basic Mitglied, VS-Mühlhausen

Die Galaxie M104 im Sternbild Jungfrau

Die Sombrero Galaxie M104 wurde am 9. April 1781 von Pierre Méchain entdeckt. M104 liegt im Sternbild Jungfrau und ist eine Spiralgalaxie die etwa 30 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Das
Objekt hat etwa die Größenklasse 8.0, ist damit also sehr hell. Von der Ausdehnung an der Himmelsspäre ist M104 etwa 9 Bogenminuten groß.
Die Gesamtmasse der Sterne, die diese Galaxie beinhaltet beläuft sich schätzungsweise auf 800 Milliarden Sonnenmassen. Der Galaxientyp ist
Sa ,bzw. Sb. Die Galaxie wird von etwa 2000 Kugelsternhaufen begleitet,
die allerdings nur mit den größten Teleskopen fotografiert werden können.

Zur Aufnahme selbst:

M104 ist astrofotografisch von Mitteleuropa aus ein schwieriges Objekt, weil es auf unter -10° südlicher Deklination liegt. Selbst bei kürzeren Belichtungszeiten entstehen durch die Luftunruhe aufgeblähte Sternscheibchen. Erst recht bei den verwendeten 16 Minuten Belichtungszeit pro Bild.

Die gesamte Belichtungszeit betrug 4 Stunden (!)

Eine größere Darstellung befindet sich auf meiner Homepage:

http://www.black-forest-astrophotography.de

+++ Aufnahmedaten +++

Aufnahmeinstrument: TMB 105 mm Triplett APO-Refraktor + 4" TMB Fieldflattener + Canon 1.4 fach eff: 910 mm

Kamera: Canon 30d (H-Alpha mod.)

3 x 1 Minute BZ ISO 3200
1 x 15 Minuten BZ, ISO 800
14 x 16 Minuten BZ, ISO 800

ausgelöst mit meiner selbstentwickelter DSLRTimer-Software
Autoguiding mit DMK31 und Guidemaster 2.25 beta

Summenbild erstellt mit DSS
Nachbearbeitet mit CS4 Extended

Aufnahmedatum: April 2010

Aufnahmeort: (Schwarzwald-Baar-Kreis, 800 m Höhe)

Kommentare 22

  • B.Eser 13. April 2010, 19:20

    Hallo Peter,
    einfach klasse was diese Aufnahme an Details zeigt.
    Gruss Bernd
  • Markus Paul75 12. April 2010, 23:59

    Wow! Peter,

    die sieht ja mal super aus.

    Vor allem das Staubband.

    Gruß Markus
  • Peter Knappert 11. April 2010, 20:08

    @Fabian,
    danke Dir für die nette Anmerkung zum Bild.
    LG Peter
  • Neyer Fabian 11. April 2010, 18:51

    Hallo Peter,

    Eine gelungene Aufnahme von M104, v.a. in Anbetracht der kleinen Optik!

    LG,
    Fabian
  • Peter Knappert 11. April 2010, 15:58

    @The Weather Man,
    Danke für das Kompliment.
    LG Peter
  • The Weather Man 11. April 2010, 14:17

    echt klasse deine aufnahme
    die bemühungen haben sich gelohnt!!!
  • Peter Knappert 11. April 2010, 12:33

    @Sepp,
    danke dir für die netten Zeilen und den tollen Beobachtungsbereicht von M104. Stimmt, seit man mit dem Astrofotografieren angefangen hat bleibt die visuelle Beobachtung etwas auf der Strecke... mittlerweile hab mir eine kleine Spechtelkiste gebaut, die gerade so auf der EQ3 Montierung passt und beobachte damit :-)
    @Norbert,
    danke auch Dir für Deine tolle Anmerkung zum Bild.
    An der M104 habe ich auch schon mehrere Anläufe genommen und jetzt hinbekommen. Das schaffst Du auch !

    LG Peter
  • Norbert Span 11. April 2010, 11:59

    Hallo Peter!

    Sehr ästhetisch eingefangen!
    Eines meiner Traumobjekte seit ich mich mit Astronomie beschäftige - bis heute habe ich es nicht geschafft, M104 auzunehmen!
    Gratulation!
    lg
    Norbert
  • Josef Käser 11. April 2010, 10:39

    Hallo Peter

    Wieder ein ganz schönes Ergebnis. Der krümelige Staubstreifen kommt auf der grossen Abbildung natürlich noch besser zum Vorschein und gerade diese flockigen Strukturen zeigen wie die Aufnahmebedingungen in Beug auf Schärfe und Nachführungen bestens erfüllt sind.

    Wie anfangs erwähnt ist auch der visuelle Eindruck super. Deshalb füge ich noch meinen kurzen Beobachtungskommentar aus den Jahre 1997 hier an. "Galaxie mit Staubband. Band deutlich sichtbar, schneidet die Spirale in eine kleinere kaum sichtbare und in eine grössere, bedeutend hellere Hälfte. Sonst keine Strukturen erkennbar."

    Seit dem digitalen Fotografieren bleibt das Beobachten bei mir leider etwas auf der Strecke. Beide machen ja nur bei besten Verhältnissen Sinn und konkurrenzieren sich deshalb.
    LG Sepp


  • Peter Knappert 10. April 2010, 23:28

    @Sonja,
    vielen Dank für Deine tolle Anmerkung zum Bild. Also, diese Galaxie hat Milliarden von Sternen und hier gibt es bestimmt Millonen von Sonnensystemen mit Planeten. Es kann durchaus sein, dass es auch hier Leben in irgendeiner Form gibt und zwar auf solchen Planeten wo es nicht zu heiss oder zu kalt ist. Das Licht der Galaxie hat 30 Millionen Jahre gebraucht, bis es die Erde erreicht hat. Wir schauen also in die Vergangenheit und das Licht das wir heute von M104 sehen verließ diese Galaxie zur Zeit des Oligozän.
    Freut mich aber, wenn das Bild solche Fragen aufwirft :-)
    LG Peter
  • Peter Knappert 10. April 2010, 23:07

    @Thomas,
    danke für Deine Anmerkung zum Bild. Diesmal bin ich wieder mal mit der Aufnahme eines so südlichen DeepSky-Objekts zufrieden, aber wie gesagt ist das Teil eigentlich etwas für südlichere Gefilde und sowas klappt im Schwarzwald auch nur mit kleineren Optiken gut:-)))
    LG Peter
  • Peter Knappert 10. April 2010, 22:14

    @Danke an alle für die tollen Anmerkungen zum Bild.
    @Manfred,
    Das Zeitfenster beginnt etwa abends um 23:30 und erstreckt sich bis etwa 2:00. Danach und davor ist der M104 viel zu tief um dann die feinen Details innerhalb der Gx zu detektieren. Das Problem ist die Refraktion die in diesem tiefen Südhorizontbereich herrscht. Aber das mit dem IDAS ist trotzdem mal ein Versuch wert :-)
    @Gerd,
    ja das mit dem sich selber toppen versuche ich im Astrofotografiebereich öfters, hier hats wieder geklappt.
    Die Aufnahme von M104 die ich vor einem Jahr gemacht habe entstand als Testserie mit der 50d und ISO 6400. Allerdings nur bei 650 mm.
    @Helmut,
    jetzt aber, Dein M104 ist doch auch nicht schlecht ! Verstecken brauchst Du den absolut nicht.
    @Wolfgang,
    danke, du hast es mit wenigen Worten auf den Punt gebracht.
    @Bernhard,
    freut mich, dass Dir das Bild so gut wie der M51 gefällt.
    Ich trau mich ja gar nicht zu erzählen wieviele Bilder Ausschuss waren. Belichtet habe ich etwa 6 Stunden gesamt und habe die Darks im nachhinein gemacht. Aber nur die oben angegebenen Bilder konnte ich dann mit DSS stacken, etwa 8 Aufnahmen waren "refraktionsbedingter" Ausschuss :-)

    LG Peter
  • Bernhard F. 10. April 2010, 17:30

    servus peter,
    also ich muss sagen ich bin echt beeindruckt,
    solch einen feinen staubring... und das mit guten 900mm und einer dslr...
    diese aufnahme gefällt mir seit langem mal wieder richtig hammermäßig von dir. ;-)))
    wie damals dein M51 ;-))
    vg bernhard
  • Helmut Herbel 10. April 2010, 15:29

    Hallo Peter,
    super wie immer, da muss ich meine M104 verstecken.
    LG
    Helmut
  • Gerhard Neininger 10. April 2010, 15:16

    Hallo Peter,
    Gratuliere zu Deinem wunderschönen Sombrero!
    Besonders schön auf Deiner HP, da sind viele Hinergrundgalaxien zu sehen!
    Habe mich in der FC umgeschaut, da kannst Du Dich nur selber schlagen:-)))
    Dein M104 vom 07.03.2009 ist schon super, aber Du topst Dich ja immer selber, .....(bevor es ein anderer tut).
    Ein so tiefes Objekt und das von Deinem Balkon!
    Mein Respekt, wieder ein echter Knappert!
    LG, Gerd