Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Ralf Fackiner


Free Mitglied

Die Fuji F30 mit Adapter ( Rot-Cyan- Anaglyphe )

Zum Betrachten Rot-Cyan-Brille verwenden - siehe auch Stereosektion der FC.

Zu verwenden an Mikroskopen, Teleskopen, Teleobjektiven.
Hier mit eingeschobenem Makroobjektiv.
Damit wird es möglich, das 3fach Zoom der Kamera im Makrobereich zu verwenden, also größere Abstände einzuhalten.
Sehr günstig für die Mineralienfotografie, natürlich in Stereo!




Kommentare 9

  • Ralf Fackiner 13. Januar 2007, 12:32

    Vielen Dank für Deine Information / Link, Albrecht!
    Sehr interessant - werde mich bei 3Sat im Internet umschauen.
    Mit das beste was es gibt sind die alten 500er-Tele (Linse) , wenn man Fernwirkung erzielen will.
    Hatte damit mal ein `Werbefoto´ zur Sonnenfleckenfotografie eingestellt, zwischenzeitlich aber wieder gelöscht.
    Habe mir eben einen Adapter mit Umkehrring für Fotoobjektive 52mm Filtergewinde für die Fuji F30 gebaut. Geht hervorragend. Nur das umgekehrte Fotoobjektiv vor der Kamera verwenden. Halterung mit M42 an die Stativschraube der Kamera.
    Werde gelegentlich dazu neue Ergebnisse veröffentlichen.

    Vielen Dank und viele Grüße von Ralf
  • Albrecht Klöckner 13. Januar 2007, 9:46

    Hallo Ralf,
    eben im Internet aufgestöbert:
    http://www.naturfotografie-digital.de/interessantes/digiscoping/digiscoping.php und speziell
    http://www.naturfotografie-digital.de/interessantes/scharfe-fotos/schaerfe.php
    Lt. TV-3Sat "nano" von gestern, 12.01.2007 - Wiederholung läuft gerade eben JETZT! - ist da eine weltweite Millionenschar von "Digiscopern" aktiv,
    ich habe die Sache 1985 mit Monokular-Prismenglas 8x30 manuell vor Videocammera ausprobiert, wg. Wackligkeit und sehr schlechter Analog-Video-Bildqualität (VHS) wieder aus dem Blick verloren, will aber jetzt neu drangehen mit zwei Synchron-Minidigicams an SCHERENFERNROHR für Extrem-Tele-3D-Motive - auch bewegte - mit variabler Basis, fehlt nur noch die Kopplung der filtergewindelosen Kammeras an die Okulare...
    Gruß
    Albrecht
  • Micha Luhn 27. Dezember 2006, 10:11

    Da hast Du aber Glück gehabt ein passendes Acrylrohr zu finden. Aber was für ein Objektiv steckt nun eigentlich da vorn drin?

    LG Micha
  • Ralf Fackiner 23. Dezember 2006, 10:04

    Hier ein neues Foto mit der Kombination von oben.


    Probleme mit Stereos? Siehe meine Seite
    http://machzwei.de

    und in der FC - Stereosektion
  • Matthias Teucher 22. Dezember 2006, 18:32

    Allerbesten dank für deine Mühe.

    mfg Matthias
  • Ralf Fackiner 22. Dezember 2006, 18:05

    Ist passiert, siehe die beiden letzten verlinkten Fotos. Muss ich in einigen Tagen aber wieder löschen - Platzmangel!
  • Matthias Teucher 22. Dezember 2006, 17:36

    Dann mach des mal Bitte,ein paar Beispielbilder können sozusagen das Potenzial besser zeigen.

    mfg Matthias
  • Ralf Fackiner 22. Dezember 2006, 17:30

    Das macht etwa eine halbe Blendenstufe aus (nachgemessen). Es ist daher eher zu vernachlässigen.
    Es gibt eine geringe Vignettierung in den Ecken (bei voller Weitwinkelstellung des Zoom). Die optischen Eigenschaften sind sehr gut. Vor allem gibt es keine Bildfeldwölbung.
    Für Makroaufnahmen blende ich die Kamera zur Erhöhung der Schärfentiefe ohnehin ab, wenn´s eine mit der Möglichkeit zu manueller Blendeneinstellung ist, wie diese.
    Der Blitz wird ausgeschaltet.
    So ein Makroobjektiv ist für 10 Euro zu haben und bewährt sich bei fast allen digitalen Sucherkameras mit den kleinen Objektiven.
    Viele Grüße von Ralf

    Ich muss nochmal Beispielfotos raussuchen, wenn Interesse besteht.
  • Matthias Teucher 22. Dezember 2006, 17:02

    Hallo Ralf....

    Eine wircklich sehr interesante Methode.
    Hierbei habe ich aber noch eine Frage:
    Von den Kompacktkameras weis mann ja das die Objecktive schun von Haus aus wehnig Licht reinkommen lassen.Wie ist das dann mit dem Markroobjecktiv ? Springt dann immer dein Blitz an (ohne Zusatzbeleuchtung). Währe ne wichtige Info für mich.

    mfg Matthias