Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
278 3

Der Manuel


Free Mitglied, St.Gallen

Die Ferne

mjuzik: Silly - Die Ferne
______________________________________________

Canon Powershot GIII - Scan vom CMOS - digitales Crossen

Archiv
______________________________________________

- Raum für Notizen -

Kommentare 3

  • Der Manuel 21. September 2005, 10:51

    @ Detlef: *gg*
  • Der Manuel 17. September 2005, 11:23

    Inszeniert war es, durchaus. Entstand letztes Jahr im Zuge der "Hinfort!"-Reihe, die ich hier auch schon gezeigt hatte.
    Allerdings nicht auf den Titel "hinproduziert", der kam mir erst gestern bei der Bearbeitung in den Sinn. Und dann musste ich nochmal die CD hören, und fand das meiste wieder mal gut, diese kalte Neonlicht-Atmo, die so gut zu größeren Städten passt - und ja, auch in Leipzig ist der Winter immer nicht sehr ertragbar, dieses Vorrecht kann sich Berlin nicht ganz alleine auf die Fahnen schreiben (http://rebellmarkt.blogger.de/stories/326780/). Und diese November(matsch)rain-Stimmung transportiert(e) Silly immer sehr gut.

    Ostmusik... tja. Hartes Thema. Vor allem für einen, der nicht mit Pudels, Renfties oder Biermännern aufgewachsen ist. Meine erste Osterfahrung war dann auch "Alt wie ein Baum" und "geh zu ihr" nicht auf Kifferparties, dafür in einem Kifferauto, noch zu Abi-Zeiten. Seltsame Musik, nicht wirklich gut befunden, aber trotzdem...

    Die Initialzündung dann sicherlich Studium im Osten, aber vor allem die Serie "Pop 2000", die diejenigen, die an (Musik)Geschichte interessiert sind, sehr sanft an die Lebenswirklichkeit der DDR heranführte. Nach einer Phase des begierigen Aufsaugens der alten Musik dann die Sättigungsphase - ja, es gab gute Bands in der DDR, die auch gute (Protest)Musik gemacht haben, und ja es gab jede Menge Scheisse (wie im Westen). Und leider wird im Zuge des (n)Ostalgie-Senders MDR und Abkömmlinge im Äther fast nur der Klärschlamm dieser Zeit als bewahrenswert und identitätsstiftend durch die Kanäle gepustet.

    schade, aber kaum vermeidbar - denn kleinster gemeinsamer Nenner war und ist immer (mainstream)Pop.
  • Der Grüne Hund 17. September 2005, 9:29

    Eins der wenigen von Silly das ich kenne. Im westen war Ostmusik ja grundsätzlich und prinzipiell öde, okay, City, am Fenster, das lief schon mal auf Kifferparties aber ansonsten war das nicht das Ding.

    Recht schönes Bild, aber ich finde mit dem Titel etwas zu inszeniert, vielleicht geht´s ja auch nur mir so.

Informationen

Sektion
Klicks 278
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz