Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Die Trommel


Free Mitglied, künstlerischer Intention

Die Effektenkammer




KZ Buchenwald, 2004


Bild von Ansgar G.


Kommentare 7

  • Ansgar G. 31. Januar 2006, 23:57

    @Frank, Martin
    Danke, das ist interessant zu lesen.
  • Bob Krüger 11. Januar 2006, 3:40

    mag die räumlichkeit, die durch die verwendete brennweite und den standpunkt entsteht.

    du hast ja einige bilder zur annäherung an das thema anzubieten, vielleicht interessieren dich auch die sachen von santu mofokeng dazu. der hat sich im rahmen eines daad-stipendiums mit solchen orten auseinandergesetzt, dieses bild scheint mir am ehesten noch an einige punkte, die ihm wichtig sind, anzuknüpfen. es geht vor allem um sichtbares und unsichtbares, fotografierbares und nicht-fotografierbares, und mehr noch, um die verbindung von foto, titel und kontext, die hier noch am ehesten so funktionieren, wie es manche seiner bilder tun.

    a.

  • Guido lighthunter 11. Januar 2006, 0:08

    schöne linienführung und flächenanordnung, soweit ich das beurteilen kann. thema imo gut umgesetzt.
  • Dagmar Kesting 10. Januar 2006, 20:16

    feiner kiesel, grober kiesel.
    quadratreihen in der hauswand.
    alles, was da wächst, ist die schwarze reihe pieksbäume ganz hinten.

    wie gut die trostlosigkeit, hoffnungslosigkeit, ratlosigkeit, ausweglosigkeit, die an diesem ort geherrscht haben müssen, durch ein nüchternes bild dieses ortes deutlich wird!
  • Arne We. 10. Januar 2006, 19:00

    die gestaltung gefällt mir hier ausgesprochen gut. toll mit dem weg und dem bogen im vordergrund. auch wenn das motiv als solches doch eher traurig und nachdenklich stimmt. aber das eine schließt das andere ja nicht aus.
    lg arne
  • Katrin Adam 10. Januar 2006, 18:25

    Ich mag die Bildaufteilung, die Flächen und Texturen.
  • Jens Versteegden 10. Januar 2006, 17:41

    Das Gebäude scheint leicht zu kippen, besonders der hintere weiße Anbau. Dem Thema angemessen in ernstem S/W fotografiert.