Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Die DS, bearbeitet, repariert:

wie folgt: freigestellt, geschärft, die Frontscheibe gesäubert (war durch milchige Schlieren verunstaltet, bitte, gelungen?), Lack ausgebessert :-), vorne links Stoßfänger angeklebt, Farbe entzogen, DS neu lackiert, Umgebung bearbeitet und einige Kleinigkeiten.

Bitte: sind die Bearbeitungen zu offensichtlich?

Zum Photo: in einem Hinterhof der Fabrik in Berlin (Lichtenberg) stand dieses für mich sehr schöne Automobil. Die Speitgelungen habe ich nicht besser photographieren können, stand zu unpassend.

Zum Auto:

Zitat von: http://www.automarken.info/modelle/citroen_ds.shtml

"Der Citroën DS war die erste Nachkriegsentwicklung der Citroën- Werke und wurde erstmals auf dem Pariser Autosalon 1955 vorgestellt. ... Der DS (Fans sagen natürlich "die DS") besaß nicht nur eine aerodynamische, ungewöhnliche und für die damalige Zeit absolut futuristisch wirkende Karosserie, sondern glänzte auch durch zahlreiche technische Innovationen wie der hydropneumatischen Federung mit Niveauregulierung, einem hydraulisch geschalteten Getriebe, Servobremsen und -lenkung. ... Der Tatsache, dass der DS 19 mit seinen 75 PS nicht gerade üppig motorisiert war (der ID 19 hatte gar nur 62 PS), wurde erst fünf Jahre später Rechnung getragen: 1960 wurde die Leistung auf 83 PS gesteigert, 1965 erschien der DS 21 mit 2,2-l-Motor und 100 PS. 1972 folgte der DS 23 mit 115 PS - mit dem wahlweise erhältlichen Einspritzmotor leistete er sogar 126 PS. 1967 wurde die Front modifiziert und geglättet, der DS erhielt Doppelscheinwerfer, von denen die inneren Fernscheinwerfer bei einigen Modellen mit der Lenkung verbunden waren und in die Kurve hineinleuchten konnten. Heute sehr gefragt sind die zweitürigen Cabrio- und Coupé-Versionen des Karosserieschneiders Henri Chapron: Das Cabrio wurde ab 1961 auch serienmäßig gebaut."

Mir gefällt die Kombi-Version besser, wenn Ihr eine zum Aufnehmen habt, wäre ich für Hinweise dankbar :-)

Weitere Seiten: http://www.id20.de/start.htm oder http://www.id-ds.com/Pages/the.godess.htm

Gruß und danke für Euer Interesse.

Kommentare 9

  • Jens Kuhn 12. April 2008, 0:59

    Sag mal seh ich da einen Porsche 356 Haubengriff auf der DS oder täusche ich mich??? Ich glaube aber nicht.... wer macht den so was................Grüße
  • Max Hagjo 5. Februar 2007, 19:27

    Super Aufnahme der Göttin!!!

    Besonders schön ist die Spiegelung auf der Haube

    LG MAX
  • Anna Helmholz 12. August 2003, 11:33

    Autofotos in irgendwelchen zeitschriften oder so find ich fast immer irgenwie total protzig, aber das hier...Wow! schaut toll aus- besonders der alte hinterhof? und dat alte auto dazu- schön.
    MFG anna
  • Helena Ludwig 3. August 2003, 10:31

    Also mir gefallen diese alten Citroen auch total gut. Da kommen bei mir Gedanken an die wunderbaren alten französichen Filme hoch. Yves Montand, Jean Gabin....
    Die Bearbeitungen sind zu erahnen, weil Du so genau hinweist wo sie vorgenommen wurden. Sonst hätt ich sicher nix bemekrt. Tolle location!
    Liebe Grüße aus Wien
    HELENA
  • Tobias Nackerlbatzl 31. Juli 2003, 20:49

    Super Auto, schön fotographiert!
    @Philip: Das ist übrigens wirklich das selbe Modell, das auch Fantomas gefahren/geflogen ist. Nur seins war weiß. :-D

    Viele Grüße,
    der Nackerlbatzl.
  • Katrin Stamann 31. Juli 2003, 11:07

    Hallo Peter,

    die Bearbeitung des Bildes ist Dir super gelungen. Gut gemacht, mir fällt nichts auf - auch nach näherer Betrachtung.
    LG Katrin
  • Cyrill Harnischmacher 31. Juli 2003, 10:31

    Sie ist und bleibt eben "la Déesse" (die Göttin)
    Damals gab es bei Citroen noch Kretivität in der Namensgebung.

    DS (Göttin)
    Ami8 (schneller Freund)
    usw.

    Cyrill ;-)
  • Studio Trau.TV 31. Juli 2003, 7:57

    Ein herrliches Auto. Mir wäre eine leicht seitliche Aufnahme lieber gewesen... Ansprechend ist es aber auch so.
    Cu
    Hans-Jörg
  • Philip K. 31. Juli 2003, 2:56

    Was für ein Auto! Erinnert mich ein wenig an die geniale Gangster-Karre, die in den Fantomas-Filmen mit Louis de Funes immer eine Hauptrolle gespielt hat - die konnte allerdings fliegen.... :-)
    In die Bearbeitung hast Du ja anscheinend eine Menge Herzblut gesteckt!

    Gruß,
    Philip