Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

DJCarl


World Mitglied, Dachau

Die Druckleitung

Das Walchenseekraftwerk ist ein 1924 in Kochel am See in Betrieb genommenes Hochdruck-Speicherkraftwerk in Bayern. Erbaut wurde es durch das Cementbaugeschäft Rudolf Wolle. Es ist mit einer installierten Leistung von 124 MW bis heute eines der größten seiner Art in Deutschland und gehört der E.ON Wasserkraft GmbH in Landshut.

Das Walchenseekraftwerk nutzt die Wasserkraft bei einem natürlichen Gefälle von gut 200 m zwischen dem als „Oberbecken“ fungierenden Walchensee (801 m ü. NN) und dem „Unterbecken“ Kochelsee (600 m ü. NN) zur Stromerzeugung. Beim Betrieb des Kraftwerks darf der Wasserspiegel des Walchensees um rund 6 m gesenkt werden, was einem verfügbaren Speicherraum von 110 Mio. m³ entspricht. Es ist somit ein Speicherkraftwerk, aber kein Pumpspeicherkraftwerk, da kein Wasser wieder in den Walchensee zurückgepumpt wird. Es wurde ursprünglich für die allgemeine Stromversorgung gebaut, dient heute aber als Spitzenlastkraftwerk.

Kommentare 1

  • kahaanii 27. September 2014, 10:20

    Hat was! LG Edith
    PS: etliche Fotos von Dir haben einen leichten Rechtsdrall -

Informationen

Sektion
Ordner Technik und Verkehr
Klicks 612
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D5000
Objektiv Sigma 10-20mm F4-5.6 EX DC HSM
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/160
Brennweite 10.0 mm
ISO 200