Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Wilhelm H 259


Free Mitglied

Die drei Grazien

Diese Foto muß so zwischen 1935 und 1939 gemacht worden sein. Ganz links ist die Mutter und ganz rechts eine Tante meines Vaters zu sehen. Wenn mich nicht alles täuscht, ist die Frau in der Mitte die Oma meines Vaters.

Aber alles ohne Gewähr. *g*
____________________________________________________________

Aufgenommen mit:


Digitalisiert vom Negativ von Willi H 411 im Jahre des Herrn 2008
____________________________________________________________

F11 drücken für Vollbildmodus

Kommentare 11

  • Carsten CCGG Gabbert 28. November 2008, 10:50

    ich liebe diese alten bilder, zeitzeugen und momentaufnahmen für die ehwigkeit !
    lg carsten
    melde mich hiermit zurück aus meiner pause !
  • hb-photography 11. Oktober 2008, 19:38

    so eine tür habe ich noch in dem raum, in dem ich gerade sitze....lg holger
  • Karlchen H 11. April 2008, 11:37

    es ist immer ein unbeschreibliches
    Gefühl wenn ich mir so alte Bilder anschaue
    Diese Menschen wussten ja zu dem Zeitpunkt
    der Aufnahme noch nicht was so alles auf sie zu kommen würde höchstens mal eine Ahnung
    aber mehr nicht, wir als heutige Betrachter können
    nun schon dieses Puzzle zusammen setzen und
    das finde ich ,gibt einen ein sagenhaftes Gefühl....
    Liebe Grüße
    Karl-Heinz
  • Norbert van Tiggelen 22. März 2008, 18:15

    Mein Vorschlag für einen Titel wäre ...

    "Am Puls der Zeit"

    LG Norbert
  • Norbert van Tiggelen 22. März 2008, 18:14

    Sind doch bestimmt alle drei Mütter!


    „Mutterherz“



    Mutterherz so groß und warm,
    vor Liebe Reich vor Kälte arm,
    hast deinem Kind viel Heil gegeben,
    Wohlergehen war dein Bestreben.

    Mutterherz oft voller Kummer,
    bist fürs Kind die größte Nummer,
    schlägst jeden Tag mit voller Kraft,
    hast dich so oft schwer hoch gerafft.

    Mutterherz bleib wie du bist,
    du warst niemals ein Egoist,
    ich bin so froh dass es dich gibt,
    denn du hast mich so warm geliebt.

    © Norbert van Tiggelen
  • Wilhelm H 259 25. Februar 2008, 0:00

    Vielen Dank euch allen für die netten Worte.

    Mir fiel noch etwas ein:
    Man muß bei der strengen Sitzhaltung und dem Gesichtsausdruck beachten, daß es wahrscheinlich ja eine Langzeitbelichtung war.
    Die Filme hatten damals 17 zehntel Din; also knapp weniger, als 50 ASA. Und dann noch bei einer Lichtstärke von 11, da kommt man schon auf ein paar Sekunden Belichtungszeit. Wenn nicht sogar im Minutenbereich.
    Ja, für die Kunst muß man leiden. *ggg*
    VG Willi
  • ..eswiesommer 24. Februar 2008, 19:36

    tolle aufnahme, mit sehr viel charme!
    die tante schaut allerdings ein wenig streng, oder genervt?
    gefällt auf jeden fall.
    lg.s.
  • Reinhardt II 23. Februar 2008, 1:02

    Ich mag diese Alten Aufnahmen , sind ein Stück
    Zeitgeschichte .
    VG. Reinhardt
  • Erland Grasses 22. Februar 2008, 21:08

    Unter dem Motto: Als die Bilder laufen lernten. ( grins )
    Ein schönes nostalgisches foto das du uns hier zeigst.
    Zeige ruhig mehr davon. Lg Erland
  • michael mandt 22. Februar 2008, 20:41

    das läßt auf mehr hoffen.
    klasse diese alten bilder.

    lg
    michael
  • WOLLE H 22. Februar 2008, 20:40

    Das sind Erinnerungen.
    Ein wunderbares Foto ist das !!!!!!!
    Gruss Wolfgang

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 623
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz