Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hannes Gensfleisch


Complete Mitglied, Düsseldorf

Die Brücken der Serenissima X

Einst hatten die Brücken der Serenissima
ganz überwiegend keine Brüstungen,
so wie ja auch heute noch die meisten
Fondamente.

Der Ponte Chiodo über den Rio de S.Felice
ist ein Überbleibsel aus jener Zeit.
Es ist allerdings keine öffentliche Brücke,
sondern sie führt direkt zu einem Hauseingang.


Cannaregio, 18. Januar 2013


Die Brücken der Serenissima
Die Brücken der Serenissima
Hannes Gensfleisch

Die Brücken der Serenissima II
Die Brücken der Serenissima II
Hannes Gensfleisch

Die Brücken der Serenissima III
Die Brücken der Serenissima III
Hannes Gensfleisch

Die Brücken der Serenissima IV
Die Brücken der Serenissima IV
Hannes Gensfleisch

Die Brücken der Serenissima V
Die Brücken der Serenissima V
Hannes Gensfleisch

Die Brücken der Serenissima VI
Die Brücken der Serenissima VI
Hannes Gensfleisch

Die Brücken der Serenissima VII
Die Brücken der Serenissima VII
Hannes Gensfleisch

Die Brücken der Serenissima IX
Die Brücken der Serenissima IX
Hannes Gensfleisch



Venezia Ansichten
Ordner Venezia Ansichten
(128)

Kommentare 9

  • Hannes Gensfleisch 26. April 2013, 19:46


    @ Lucy:
    Nö, die machten da grad'
    ein kleines Shooting
    und schauen sich nun
    die Ergebnisse an.
  • MartinaLuna 26. April 2013, 19:30

    Das zierlich wirkende Brückchen gefällt mir genauso gut wie die beiden, die darauf stehen :-)
  • Wolfgang Bazer 24. April 2013, 20:36

    Betrunken darf man da nicht nach Hause kommen.
  • ruderninvenedig 24. April 2013, 17:16

    In der Tat, nicht nur Ring- sondern auch Faustkämpfe. Am bekanntesten ist der "Ponte dei Pugni" bei San Barnaba (da, von in Dorsoduro das Gemüseboot liegt). Dort sind auch vier Fußabdrücke in den Belag eingelassen. Es gab aber auch in den anderen Stadtteilen "Faust-Brücken", also Brücken, auf denen bei bestimmten Anlässen zur Schau oder im Konfliktfall gekämpft wurde.

    die Sonne scheint jetzt sogar in Marburg, Andreas
  • Hannes Gensfleisch 24. April 2013, 15:42


    Hallo Andreas,
    wurden nicht gelegentlich auf den Brücken
    auch öffentliche Ringkämpfe ausgetragen,
    bei denen der Verlierer dann im Rio landete?
    Ich bin mir sicher, da irgendwo mal einen
    alten Kupferstich gesehen zu haben.
    Sonnigen Tag noch
    Hannes
  • ruderninvenedig 24. April 2013, 14:56

    Ohne Brüstung wirken die Brücken wunderbar leicht. Aber gefährlich war es schon, zumal zu Zeiten, als es noch keine öffentliche Beleuchtung gab und längst nicht alle schwimmen konnten. Und die Liste der wirklichen und vermuteten nächtlicher Morde ist ja lang.
    Kürzlich habe ich gelesen, daß der Name "Ponte della Paglia" beim Dogenpalast deshalb so heißt, weil dort im Stroh die Wasserleichen ausgelegt wurden, damit man nach vermißten Angehörigen suchen konnte ...
    (Eine andere Erklärung für den Namen behauptet aber, das Stroh sei für die Pferde des Dogenpalastes gewesen.)
    Ich schweife etwas ab ...

    sciavo vostro, Andreas
  • Lucy Trachsel 24. April 2013, 13:13

    Hast Du diese nicht alltäglichen Gestalten bestellt? ;-)Gefällt mir sehr.
  • Michael Farnschläder 24. April 2013, 10:51

    Freilufttheater
    LG Michael
  • va bene 24. April 2013, 9:08

    Bei Wind und Wetter - oder bei Nacht: Nicht auszudenken

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Venezia Ansichten
Klicks 653
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D5000
Objektiv AF-S DX VR Zoom-Nikkor 18-200mm f/3.5-5.6G IF-ED [II] or AF-S DX VR Zoom-Nikkor 18-200mm f/3.5-5.6G IF-ED
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/160
Brennweite 31.0 mm
ISO 200