Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Klaus-Peter Beck


World Mitglied, Bergheim

Die beste Zeit hat sie hinter sich!

Sie hat wohl die schönste Zeit hinter sich, aber auch im verwelkten Zustand, kann man ihr noch was schönes abgewinnen.


Die Sonnenhüte (Echinacea) Im Deutschen oft palatalisiert, auch Scheinsonnenhüte oder Igelköpfe genannt, sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Der botanische Gattungsname Echinacea ist vom altgriechischen Wort echínos für Seeigel (Echinoidea) abgeleitet und bezieht sich auf die gattungstypischen, die Röhrenblüten überragenden, auffälligen, stachelspitzigen Spreublätter. Alle Arten haben ihre Heimat nur im östlichen und zentralen Nordamerika.

Der Sonnenhut ist als alte Heilpflanze bekannt. Schon die Indianer Nordamerikas nutzten angeblich den Sonnenhut als Heilpflanze gegen Husten, Halsschmerzen und Mandelentzündung . Heute wird er zur Unterstützung bei Atemwegs- oder Harnwegs-Infekten, sowie äußerlich bei schlecht heilenden Wunden eingesetzt. Dabei finden vor allem die Arten Echinacea purpurea, pallida und angustifolia Verwendung. Die medizinische Wirkung ist in der Wissenschaft umstritten; verschiedene Studien und Metastudien kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen.
Beim Purpur-Sonnenhut wird der ausgepresste Saft der oberirdischen Pflanzenteile (Echinaceae purpureae herba) oder die Zubereitung als Tee verwendet.
Aus einigen Sonnenhutarten gewonnene Medikamente wirken möglicherweise stimulierend auf das Immunsystem. Dies soll durch die Beeinflussung der Aktivität der bakteriellen Gewebe-Hyaluronidase geschehen.
Im Handel sind zahlreiche Fertigarzneimittel erhältlich.

Kommentare 14

  • Ingeborg K 3. Oktober 2013, 12:39

    Die abgeblühte Distel hat ihren besonderen Reiz finde ich.
    LG Ingeborg
  • Grazyna Boehm 2. Oktober 2013, 7:37

    Feine , herbstliche Farben!
    Gruß, Grazyna.
  • Werner W Becker 30. September 2013, 12:01

    Auch im Alter kann man gut aussehen (zumindest in der Botanik).
    Schönes Herbstbild, tolle Farben
    Gruß Werner
  • ritayy 30. September 2013, 9:38

    ...und immer noch ein tolles Fotomotiv ! sehr schön hast Du sie in den Herbstfarben präsentiert ! wusste sogar nicht, dass die Pflanze in der medizin eingestzt wird... man lernt nie aus...:-)) VG Rita
  • Franz-Joachim Mentel 29. September 2013, 22:35

    Klasse!!! Also nicht nur Industriekultur, sondern auch Natur. Die Farben der Pflanze sind genial. Sehr gut gelungen.
    Gruß Jochen
  • Willi Thiel 27. September 2013, 22:37

    krass
    aber saustark
    elendig gut
    g willi
  • Bine Boger 27. September 2013, 20:55

    Mir gefällt Dein Foto! Sehr reizvolle Blüte!
    LG Bine
  • Eifeljäger 27. September 2013, 19:12

    Auch wenn sie ihre BESTE Zeit hinter sich hat so zeigt sie sich auch in der Vergänglichkeit immer noch von einer schönen Seite.
    Das Bild gefällt mir.
    Gruß, Franz
  • Vitória Castelo Santos 27. September 2013, 17:32

    Wow...das sieht super aus ...tolle Aufnahme .!
    lg. Vitoria
  • Manfred Lang 27. September 2013, 10:28

    Traumhaft festgehalten! :-)
    Herzliche Grüße
    Manfred
  • ela 291 27. September 2013, 8:48

    Fantastisch diese schönen Farben toll gemacht

    LG Ela
  • Karla M.B. 27. September 2013, 8:46

    Eine marode Schönheit...;o))
    Sehr gute Bildgestaltung, sowie Farben und Schärfe.
    LG Karla
  • David H Thomas 27. September 2013, 7:35

    beautiful macro
  • Karin und Axel Beck 27. September 2013, 5:40

    Gefällt mir auch so wie du diese vergangene Schönheit zeigst... alles hat seine schönen Seiten.
    LG
    Karin und Axel