Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Volker a.H.


Pro Mitglied

Die Amphore im Garten

vom Hotel Rosenpark, wurde wahrscheinlich von den Römern vergessen ... ;-)
~
Amphoren sind zu den antiken Vasen zu zählen.
Durch zwei Henkel sollte ursprünglich das Tragen erleichtert werden.
Die Amphora ist auch eine Maßeinheit.
Das Volumen als römisches Hohlmaß beträgt einen römischen Kubikfuß, das sind etwa 26,026 l.
Amphoren wurden in der Antike als Speicher- und Transportgefäße unter anderem für
Öl, Oliven und Wein sowie für Honig, Milch, Getreide, Garum, Südfrüchte wie Datteln benutzt.

Kommentare 16

  • Kl. Michael Berger 25. Juni 2012, 19:16

    Im allerfeinsten Licht ! Eine absolut gelungene Aufnahme !
    LG Michael
  • Brombeerfink 22. Juni 2012, 18:22

    Lieber Volker,
    da ich jahrelang getöpfert habe, weiß ich die Schönheit dieser Amphore ganz besondes zu schätzen, dazu mit diesen feinen Reliefarbeiten.
    Es war dies damals eine glückliche Zeit, Schönes mit den Händen und dem Mateial Ton selbst zu gestalten.
    Hier eingebettet im Grünen hast Du eine sehr schöne Aufnahme erreicht. Gefällt mir außerordetnlich gut.
    Mit lieben Grüßen, die Brombeerfink
  • Schwarzerskorpion 17. Juni 2012, 11:21

    Ein sehr schönes Motiv, das du hier wirklich sehr schön festgehalten hast. Diese Krüge machen sich immer gut in Gärten, wenn auch kein Wein drin, aber wenn sie schön bepflanzt sind sehen diese richtig gut aus.

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag!
    Gruß Skorpi
  • Fotomama 16. Juni 2012, 21:56

    Wunderschöne Perspektive, der Bildaufbau sprigt mich regelrecht an :-)
    Über die Amphore haben jetzt schon so viele was gesagt, dass ich nur noch hinzu fügen möchte: Mir gefällt es, wie du sie so schräg ins Bild plaziert hast, gerade weil sie so teilweise im Boden vergraben ist.

    Aber die Umgebung ist auch erwähnenswert. Vorne der Busch macht deutlich, dass sich die Amphore nahtlos in die Natur einfügt, da wächst alles drum herum... Hinten sieht man genau über der Amphore ein paar Blümchen, die werden von der schönen Rundung richtig getragen. Die weißen Holzpfähle einer Veranda (?) bergen einen Bezug nach oben.
    Du hast hier einen schönen Ausschnitt aus einem Garten gezeigt, in dem zufällig noch ein schönes Motiv liegt. So ist zumindest mein Eindruck, wenn ich mal hinter die Amphore schaue.
    Gruß, Fotomama
  • ElkeS. 16. Juni 2012, 18:11

    Schönes Motiv, gut gemacht. Danke auch für die Info. Die Größe des römischen Kubikfuß kannte ich nicht. Wieder was gelernt.
    VG Elke
  • Birgit Presser 16. Juni 2012, 18:09

    Sehr schön präsentiert!
    LG,Bibi
  • Wolfgang a.H 16. Juni 2012, 8:37

    Hallo Volker
    Bringt natürlich gleich eine andere Wirkung rüber, eben ein Blickfang.

    Gruß Wolfgang
  • BuLiChe 16. Juni 2012, 1:48

    Der Naturfreund in mir, hätte nu wieder
    Schiss, das da ein Vogel reinrutschen könnt´
    und nie wieder rauskommt... :O(
    Oder ist die Amphore verschlossen?
    Ansonsten, ein schönes Teil, hast du gut
    in Szene gesetzt. LG Annett
  • Antja 16. Juni 2012, 0:17

    Ein herrliches Gefäß, welches Du herrlich abgelichtet hast! Könnte ich mir auch in unserem Garten vorstellen!
    LG Antja
  • UlrikeausBrempt 15. Juni 2012, 20:45

    Auf jeden Fall groß genug für einen Schluck Wein!
    LG Ulli
  • Hans-Georg Grüner 15. Juni 2012, 19:28

    tolle Tonarbeit und ein gelungenes Foto
    LG H.-Georg
  • Albizia-Foto 15. Juni 2012, 18:49

    Ob antik oder neu - ich musste doch schmunzeln zu Eurer netten Frotzelei - jedenfalls hast Du sie bestens ins Bild gesetzt!
    VG K.-H.
  • Gottfried S. 15. Juni 2012, 17:35

    Toll,na dann liegt sie ja schon sehr lange an diesen Ort,die haben die Römer hier vergessen bevor sie zu uns nach Carnuntum ( Österreich ) gezogen sind ,tolles Foto
    lg
    Friedl
  • Wolfgang Zerbst - Naturfoto 15. Juni 2012, 17:23

    Hallo Volker.
    Ein sehr schönes Motiv, gut umgesetzt, tolles Licht,
    guter Bildaufbau.
    Lg. Wolfgang.
  • Volker a.H. 15. Juni 2012, 15:57

    @Konny,
    vielen Dank für Deine weitergehende interessante Info.
    Weiss der Himmel, wer dann die 'Amphore' vergessen hat ...lach,
    Gruss Volker
  • mystique2611 15. Juni 2012, 15:53

    die amphore wurde im dritten jahrhundert nach christus als beförderungsgefäss für wein vom fass verdrängt....

    ...die römer erkennten die vorteile der widerstandsfähigen und rollbaren fässer gegenüber den zerbrechlichen amphoren. der vorzug der amphore war die luftdichtigkeit, holz atmet und deswegen kann der wein im fass nicht jahrelang bis zur reife ruhen...

    da ich ja aus dem weinland pfalz komme, musste ich auch was über die amphore und den wein schreiben :-)
    aber diese amphore ohne henkel (hmmm???) ist sehr schön...tonarbeiten gefallen mir sehr gut und die motive darauf auch. wenn ich richtig sehe ist es ein storch der gerade einen frosch gefangen hat?
    sie liegt sehr idyllisch mitten im grünen und man wird ins alte rom katapultiert...
    sehr schön!
    lg konny

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Ordner Marburg
Klicks 524
Veröffentlicht
Lizenz ©

Exif

Kamera Canon EOS 350D DIGITAL
Objektiv ---
Blende 22
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 55.0 mm
ISO 400