Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Die 8 mm lange Grabwespe MIMUMESA ATRATINA mit gefangener Zikadenlarve

Die 8 mm lange Grabwespe MIMUMESA ATRATINA mit gefangener Zikadenlarve

Dr.Thomas Frankenhauser


World Mitglied, 40595 Düsseldorf

Die 8 mm lange Grabwespe MIMUMESA ATRATINA mit gefangener Zikadenlarve

In einem Blumenkasten von etwa 80x20 cm, der alte Erde und Unkraut sowie Moos enthält, nisten mindestens zwei dieser kleinen Wespen. Gemeinschaftliche Brutstätten sind bei ihr üblich - auch zwischen Pflastersteinen.
7 Arten kommen in Deutschland vor.
Sie haben ihr Nest aus etwa fünf Zellen 5 cm unter der Erde und tragen in jede Zelle ein gutes Dutzend von Zikadenlarven ein.
Gesehen habe das ich trotz langen Ansitzens nur ein einziges Mal.
Deshalb möchte ich Euch das Foto, obwohl die kleinen Zweige im Vordergrund stören, nicht vorenthalten - ein besseres ist mir nicht gelungen.
Die Wespe sitzt in typischer Art bei uns bis etwa einen Meter entfernt und beobachtet die Umgebung, bis sie zum Nest fliegt.
Ob sie auch Parasitenarten hat und deshalb so vorsichtig ist, weiß ich nicht . . .
An gleicher Stelle fliegt auch eine winzige Nomada-(Wespenbienen-)Art, die ich aufnehmen konnte; die hat aber sicher nur Bienen als Wirte.
Ein Foto davon zeige ich Euch nach (versuchter) Bestimmung.

Winzige Wunderwelt, die zu beobachten nichts kostet außer Zeit.

Garten Düsseldorf-Garath, 4.7.2013

Kommentare 4

Informationen

Sektion
Ordner Bien/Wesp/Hum/Ameis.
Klicks 697
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 550D
Objektiv Sigma APO Macro 150mm f/2.8 EX DG HSM
Blende 13
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 150.0 mm
ISO 200