Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Uwe Wieteck


Pro Mitglied, Traunstein

Die 477 043 in Beclav

Die Lokomotive der CSD-Baureihe 477.0 war eine für den Vorortverkehr für die großen Städte konzipierte Tenderlokomotive der einstigen Tschechoslowakischen Staatsbahnen. Wegen ihrer markanten Farbgebung erhielten die Lokomotiven vom Betriebsdienst den Spitznamen Papoušek (deutsch: Papagei).

In den Jahren 1951 und 1952 wurden von CKD Sokolovo insgesamt 38 Maschinen gebaut, die restlichen 22 Lokomotiven folgten bis 1955.

Sie waren der Gipfel der Entwicklung von Tenderlokomotiven bei den CSD und seinerzeit die schwersten Tenderlokomotiven Europas. Ausgestattet waren sie mit vielen Neuerungen der Dampflokentwicklung, wie z.B. mechanische Rostbeschickung, Doppelblasrohr Kylchap, Schieber Bauart Trofimoff. Alle Achsen waren mit Rollenlager der Bauart SKF ausgerüstet. Der Kessel hatte eine pneumatisch betätigte Abschlackeinrichtung. Die Steuerung der Bauart Heusinger konnte mit einem pneumatischem Servomotor umgelegt werden.

Von den Lokomotiven sind drei betriebsfähig erhalten geblieben; die 477.013 in Poprad, die 477.043 im Eisenbahnmuseum Lužná u Rakovníka und die 477.060 des Technischen Nationalmuseums in Prag.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/%C4%8CSD-Baureihe_477.0

Kommentare 0

Informationen

Sektion
Ordner Eisenbahn
Klicks 478
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera SIGMA DP1 Merrill
Objektiv ---
Blende 5
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 19.0 mm
ISO 200