Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
350 2

Steffi Treppesch


Free Mitglied, Vacha

Kommentare 2

  • tripod 4. September 2015, 22:00

    Beim ersten Blick denkt man, ein Wörterbuch braucht keiner mehr, man schaut eh ins Netz. Doch dann fallen die Brandspuren auf und man bekommt ein beklemmendes Gefühl. Was ein Bild doch alles in einem auslösen kann. Die Aufnahme gefällt mir sehr. LG tripod
  • Frank-Gurecka 9. September 2013, 11:52

    ja, das ist ein gutes foto. auf den zweiten blick sind da doch eine ganze reihe von merkmalen, die äußerst verstörend wirken. der boden mit den betonplatten neigt sich zur seite, er steht schräg. wieso ist dieses wörterbuch derartig beschädigt? sind da brandspuren noch ein wenig vorhanden? das ganze motiv ist von einer starken destruktiven stimmung getragen. hier hat die fotografin ihren blick für das besondere gezeigt...
    liebe grüße Steffi! Günther

Informationen

Sektion
Ordner Stilleben
Klicks 350
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera SLT-A37
Objektiv Minolta/Sony AF DT 18-200mm F3.5-6.3 (D)
Blende 4
Belichtungszeit 1/13
Brennweite 28.0 mm
ISO 100