Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Markus Wolf . FOTOGRAFIE


Free Mitglied, Heidenheim

Desesperación

Model: Nobbe S. (fotografiert im Studio)
Bearbeitung und Finish by me, MAC and Artpad

Kommentare 6

  • Bea Dietrich-Gromotka 7. Februar 2009, 22:32

    eIN TRAUMHAFTES bILD; EINE WIRKLICH GELUNGENE kOMPOSITION:::
    ein traumhaftes bild, eine wirklich gelungene Komposition...und ein Mann mit Flügel..hmm...gefällt mir...++++
  • HD - Henri 8. Januar 2009, 21:24

    Der Streit, ob ein Bild echte Fotografie oder nicht ist, wird schon lange ausgetragen. Es ist wie zwischen Anglern und Fischern.
    Für mich ist dies höchste fotografische Kunst. Und die Grundlage ist ein oder mehrere Bilder, die nicht einfach so geknipst werden, sondern im Vorfeld wohlüberlegt ob des Endprodukts entstehen. Der Weg zum fertigen Bild ist dann Kunst. Und fotografische Kunst gehört zweifelsfrei zur Fotografie.
    Auch große Fotgrafen oder Bildreporter bearbeiten oder lassen ihre Bilder bearbeiten. Bei Angela M. werden Schweißflecken unter den Achseln wegretuschiert, der große Naturfotograf kombiniert 2 Bilder zu einem prämierten Bild, dass es so nie gegeben hat.
    Ist HDR Fotografie oder nicht. Was sind Panoramen??....
    Alles hat mit Fotografie zu tun. Und Fotografie ist Lichtmalerei.

    Lassen wir doch den Knipser knipsen, den künstlerisch begabten Fotografen seine Bilder "komponieren".
    Alle haben ihre Berechtigung und ihre Freude an ihrer Arbeit und wir das Vergnügen, diese zu betrachten, zu bewundern oder einfach zu ignorieren.

    Desesperaciòn ist angesichts solcher Kommentare wirklich treffend - es ist manchmal zum Verzweifeln...

    Mir gefällt das Bild.
    LG
  • Markus Wolf . FOTOGRAFIE 6. Januar 2009, 23:16

    Mich würde mal interessieren, wo hier angeblich Malerei vermutet wird (außer bei den Flügeln) und was man für fotografiert erachtet. Ich kann Euch sagen, dass es Euch überraschen würde.
    Der eine knipst wild drauf los und für den anderen ist ein wenig mehr Idee, Plan und Ziel dahinter.
    Aber letztendlich ist es doch so, dass jedeR es so macht, wie er/sie es gerne hat und vor allem wie er/sie es kann.

    Frage: ab wann gilt ein Bild denn als gemalt?
  • Chris (Canon der Barbar) 6. Januar 2009, 15:47

    Schon wieder Flügel ;-)...na ja ich mag die Flügel noch immer nicht, aber wenigsten ziehst Du sie gerechterweise auch den Herren an....starke Bearbeitung , allerdings bin ich mir nicht sicher ob das noch Photographie ist oder schon Malerei...
    LG Chris
  • AvonABBA-Rueb 4. Januar 2009, 21:57

    Wenn ich richtig liege, heisst Desesperación so etwas wie Hoffnungslosigkeit.

    Ich glaube, das ich eher ein hofflungsloser Fall für die Fotografie und Bearbeitung bin.

    Gehts besser? Ich würde sagen: nein bis perfekt. Nah, vielleicht doch oben etwas zu knapp geschnitten. Tolle Arbeit! Andreas
  • A. Witzel 4. Januar 2009, 19:51

    Sehr schön... das stimmt alles. Lg Andy