Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
376 10

Ed. S.


Free Mitglied

"+Der Zug"

Ich finde das bild garnicht gut, eher langweilig.Da fehl was. Der grund warum ich das trozdem ausstelle ist , der das ich eine idee hätte, die aber mit meine kamera nur schwehr machbahr ist. Man könte die kamera fast wie am bild (in die mitte)stellen und abwarten bis der Zug kommt. Dann mit eine fehrnbedienung(vorausgesetzt man hat eine zu kamera, ich leider nicht) ein paar bilder machen .Ich stelle mir das mit bewegungsunschärfe vor, und ein bild wenn der zug über die kamera fährt.etc.
Ich habe mir die schienen genau angeschaut, und es besteht fast kein gefahr für die kamera, auser wenn jemand in dem zug auf WC muss oder wenn jemand unter dem zug schwarz fährt.
Ich will hier niemandem überreden um meine verrückte idee umzusetzen aber wenn sie jemand interesant findet, oder inspiration braucht dann nur zu.
Ach,und noch was.Risiken und nebenwirkungen bite einkalkuliren.Ich überneme kein verantwortung für die schaden.

Vieleicht versuche ich das mit zeitauslöser.
Ich schetze 20-30züge werde ich schon brauchen bis ich das hinkriege.

Kommentare 10

  • zett42 27. April 2001, 12:36

    ehrlich gesagt hatte ich diese idee unabhängig von dir auch schon, man braucht halt nur eine stelle, ziehmlich weit ab vom bahnhof, um nicht von der bahnpolizei erwischt zu werden.
    ich würde mir einen verlängerten fernauslöser (20 m lang vielleicht) basteln und die kamera mit klebeband an einem stein festkleben, wegen des sogs. Hast du eine elektronische kamera? bei canon-fabrikaten lässt sich so ein fernauslöser leicht mit 5mm-klinkenstecker und ganz normalem kabel selbst basteln
  • Michael Kokott 25. April 2001, 22:01

    Ich fürchte der sog ist wirklich zu hoch, befestigen der Kamera geht bestimmt, verlangt allerdings dass du die Schienen betrittst.
    Was dann passiert wenn dich jemand sieht das möchtest du dir lieber nicht ausmahlen, die Bahnpolizie ist fix und in solch einem 'Manipulationsfall' zumindest erstmal sehr ungehalten.
    Eine Anzeige scheint dir IMHO fast sicher.
  • Thomas Kienzle 25. April 2001, 21:11

    uha, für meinen geschmack zu risikoreich die idee mit dem fahrenden zug.
  • Alexander Binde 22. April 2001, 12:17

    spannende fotos auf alle fälle die du macht noch mehr thrill brauchen die gar nicht...
    ich hab mir grad fast alle angeguggt...
    wirklich toll
  • nickelartist 22. April 2001, 11:41

    Noch was: Das Bild oben finde ich (von der Perspektive her) auch nicht schlecht! Gute Idee!
    Gruß, Sandra
  • nickelartist 22. April 2001, 11:33

    Vielleicht solltest Du Dir für diese Zwecke auch einen verlängerten Drahtauslöser bauen! Dann kannst Du damit abdrücken wann Du willst und belichten solange Du willst! :o)
    Gruß, Sandra
  • Thomas Heppel 22. April 2001, 11:29

    Klingt alles sehr spannend! Ich glaube, die Bodenfreiheit unter den Zügen ist nicht das Problem, sondern eher der Sog, der beim Darüberfahren entsteht und die Kamera hochreißen könnte...
    PS: Die Perspektive des Bildes finde ich schon sehr gelungen!!!
  • Dieter (Frog) Henkel 22. April 2001, 11:12

    Nadine - ich gehe ungefähr fünf Minuten zu so einer. Deshalb bin ja auch auf diese Idee gekommen.
  • Dieter (Frog) Henkel 22. April 2001, 9:49

    Zu deinem Vorschlag mit dem Zeitauslöser: Wie lange kannst du den einstellen? Bei meiner Kamera ist der Selbstauslöser auf 2s (eher knapp für diesen Zweck *g*) oder 10s (noch immer nicht genug für meinen Geschmack) einstellbar.

    Ach ja noch eine Idee: Wie wäre es, wenn man sich unter eine Eisenbahnbrücke stellt, die niedrig genug ist, dass man mit einer Leiter hinaufkommt, und die Kamera zwischen den Schwellen durchhält? Ist das realistisch?
  • Dieter (Frog) Henkel 22. April 2001, 9:40

    Deine Idee ist hochinteressant, bedingt aber ein Fernbedienung, die sich entweder zu einer vorprogrammierten Zeit auslösen lässt (und dadurch viele Versuche - Züge sind ja nie pünktlich) oder eine, die über Funk ausgelöst wird.
    Eine dritte Möglichkeit wäre, eine Infrarot Fernbedienung so zu positionieren, dass beim Unterbrechen der "Lichtschranke" ausgelöst wird. So etwas gibt es beispielsweise von Canon, Nikon und Minolta (von anderen Herstellern weiß ich es nicht). Nur muss zwischen Empfänger auf der Kamera (wird auf den Blitzschuh gesteckt) und dem Auslösemodul eine Sichtverbindung bestehen, also der Empfänger leicht über der Ebene der Schienen sein. Könnte knapp werden mit den Loks. Wieviel "Bodenfreiheit" haben die eigentlich?