Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Der Widerspenstigen Zähmung

Der Widerspenstigen Zähmung

455 9

Petra. W.


Free Mitglied

Der Widerspenstigen Zähmung

Auf den Spuren bayerischen Brauchtums mit
Roswitha Schleicher-Schwarz

Kommentare 9

  • Detlef. Weber. 8. Januar 2011, 19:50

    Perfekte Bearbeitung.
    Besonders der Rahmen ist Dir gut gelungen.
    Gruß Detlef
  • Lichtmalerin67 30. November 2009, 21:40

    Wow, was für eine action, dazu wieder ein gekonnter Bildaufbau und mir gefällt die gut platzierte Schärfe auf dem Kopf des Akteurs im Gegensatz zur Bewegungsunschärfe !
    LG Katrin
  • Roswitha Schleicher-Schwarz 11. November 2009, 15:27

    Liebe Petra,
    das hast du ganz super fein festgehalten. Mit genau der richtigen Belichtungszeit. Die Tonung und Präsentation passen ausgezeichnet zum Motiv.
    Gratuliere zum Mut.
    Herzliche Grüße
    Roswitha
  • Ernst Boehm 10. November 2009, 10:20

    Klasse bearbeitung, toller schnitt!!!
    Gruß Ernst
  • Petra. W. 9. November 2009, 22:10

    @ Joachim

    Mich haben schon immer alte Postkarten fasziniert und irgendwann hatte ich den Wunsch, diese nostalgischen Stimmungen auf aktuellen Fotografien nachzuempfinden. Das Bild oben zeigt eine Szene während des sog. "Leonhardiritts" in Kreuth (6. Nov. 09).

    Danke für Deine Anmerkung!
    LG
    Petra
  • JoachimHeinz 9. November 2009, 21:43

    feine Bearbeitung ... Tonung und Rahmengestaltung sind schon was Besonderes!
    Kramst Du gerade in Deinem Archiv nach alten Fotos?
    LG, Joachim
  • Petra. W. 9. November 2009, 20:36

    @ Elske und Matthias

    Ich weiß, dass das Bild eine Gratwanderung ist, weil sicher micht selten die Unschärfe des Pferdekopfes bemängelt wird. Aber genau sooo wollte ich die Szene haben - einen aggressiven, unscharfen Pferdekopf und einen ruhigen, besonnenen Reiter, der als "Kontrapunkt" ausreichende Schärfe aufweisen musste.

    Ich freue mich, dass Ihr das Bild "versteht" ;-)

    LG
    Petra
  • Matthias Endriß 9. November 2009, 20:23

    Die Tonung, die leichte Bewegungsunschärfe des Pferdekopfes, die Präsentation und das Aussehen bzw. Outfit des Kutschers... Ich hätte meinen nicht vorhandenen Hut darauf verwettet, dass das Bild aus dem Jahr stammt, das auf dem Pferdegeschirr stammt... Tolle Arbeit.
    LG Matthias
  • Elske Strecker 9. November 2009, 19:38

    rasant, rasant;-) die Tonung gibt dem Ganzen noch mehr Wirkung, eine ganz tolle Arbeit.
    Gruß, Elske