Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Stefan Zimmermann


Basic Mitglied, Karlsruhe

Der Weltraum, unendliche Weiten.

Die Andromedagalaxie M31 ist 2,5 Millionen Lichtjahre entfernt.
Der Durchmesser der sichtbaren Scheibe beträgt etwa 140.000 Lichtjahre.

Die nächstkleineren Begleiter der Lokalen Gruppe, M 32 und M110, sind ebenfalls auf dem Foto sichtbar.

Ich habe wie gewünscht alles mal etwas dokumentiert.

Das ist aber alles sehr einfach und auch oberflächlich geschrieben. Das Thema Astrofotografie ist einfach zu komplex und füllt unmengen an Büchern.

Die jeweiligen Texte findet ihr unter den einzelnen Fotos.

Viel Spaß

Hier gibt es noch weitere Varianten mit ein paar Infos dazu:



Ausrüstung
Ausrüstung
Stefan Zimmermann

Leitstern
Leitstern
Stefan Zimmermann

Schärfe beurteilen
Schärfe beurteilen
Stefan Zimmermann

Abweichung Leitstern
Abweichung Leitstern
Stefan Zimmermann


Steuerung Belichtung Canon DSLR
Steuerung Belichtung Canon DSLR
Stefan Zimmermann

Fernbedienung Canon über Android Smartphone
Fernbedienung Canon über Android Smartphone
Stefan Zimmermann

Ausrichtung auf die Erdachse, ohne geht nichts in der Astrofotografie
Ausrichtung auf die Erdachse, ohne geht nichts in der Astrofotografie
Stefan Zimmermann

Wann ist M31 eigentlich sichtbar?
Wann ist M31 eigentlich sichtbar?
Stefan Zimmermann

Kommentare 138

  • brain-spb 8. Januar 2016, 16:37

    Gratulation zu diesem traumhaften Bild
  • AZ-PICTURE.DE 30. November 2013, 10:31

    Schöne Arbeit. Gut gemacht ;)

    Gruß
    Andreas
  • sitagita 17. November 2013, 11:40

    Habe Null-Ahnung von Astro-Fotografier und habe erst auch genug mit irdischen Motiven zu tun,- aber dieses Bild is ja sooo fantastisch,- da bleibt mir glatt die Spucke weg !
    Danke das Du diese Erfahrung mit uns teilst.
    LG
    Brigitte
  • Viktor Braun 15. November 2013, 16:49

    Also ich finde diese Version besser als die stärker bearbeitete, zwar sind auf dem anderen, Kontrast und Farbsättigung besser, aber man sieht dadurch auch die Schwächen des verwendeten Teleskops deutlicher.
    Trotzdem: Für die eingesetzten (Amateur-) Mittel ist es eine tolle Aufnahme geworden.
    Du darfst dich aber nicht mit den Profis messen, die ihre 5m- Spiegelteleskope für solche Aufnahmen haben. das wäre nicht fair.
    LG
  • HerbertKpn 14. November 2013, 16:01

    Spektakulär! Die viele Arbeit hat sich absolut gelohnt!
    Lg Herbert
  • Gerrit Klein 12. November 2013, 23:18

    klasse Arbeit... mit den Dokus perfekt!
  • PT.Sylvia 11. November 2013, 23:41

    Einfach ein tolles Foto! Lg
  • Peter Baumung 10. November 2013, 18:17

    ein gutes come-back! freut mich, dass du es geschafft hast, dich der astro-materie anzunehmen... dann wird es (bei gutem wetter) ja bald noch ein paar stern(schnüpp)chen geben!

    was kommt als nächstes? AA-filter-ausbau + orion-nebel? :-)

    grüße,
    peter
  • Charlotte Steffan 10. November 2013, 1:05

    Hi Stefan, ich bin ja mindestens genauso lange nicht mehr in der FC wie du, so alle paar Monate schau ich mich hier aber immer mal wieder um. Ich war erfreut deinen Namen heute zu lesen und wie immer gleich mit einem Hammerbild in typischer Zimmermannqualität! Toll, dass du dich jetzt der Astrofotografie widmest. Da ich weiß, dass du dich schon immer speziellen Themen ganz intensiv und mit größter Perfektion widmest, freu ich mich schon sehr, von dir noch mehr solcher Bilder zu sehen!
    Liebe Grüße
    Charlotte
  • Stefan Zimmermann 9. November 2013, 11:55

    @Matzilla: Das war eine 1100D. Hintergrund: Mehr als einen Sensor, Speicherkarte, ISO und Fernauslöser benötigt man in einer Astrokamera nicht. Auch keine Spiegelvorauslösung etc.
    Aber das eigentlich besondere sind die wenigen MP bei der 1100d.
    Dadurch hat man die größten Einzelpixel und damit auch das beste Signal / Rauschverhältnis.

    Bei dpreview schlägt die kleine Canon alle ihre großen Brüder hierbei.

    Siehe auch folgendes Foto "Fernbedienung Canon"



  • Matthias Haltenhof 8. November 2013, 21:06

    Tolles Bild und auch ein dickes Lob für die ganzen Making-Of Bilder!
  • Matzilla180 8. November 2013, 19:55

    Wow, sieht Phantastisch aus, wirklich sehr gut geworden die Aufnahmen und sehr anschaulich erklärt. Hab mich auch schon mal in der Vergangenheit mit Astro-Fotografie beschäftigt, leider führt das nicht zu so einem guten ergebnis :) Welche DSLR hattest du denn benutzt?

    Grüße Nette
  • Zupographics 6. November 2013, 20:52

    Das ist einfach grandios und ich sehe sowas auch in dieser Qualität zum ersten Mal. Ich ziehe meinen Hut. Respekt.
  • Dirk-Christian 6. November 2013, 20:41

    Wunderschönes Foto ! Shaust du bitte noch einmal nach, ich meine in den letzten Jahren wäre die Entfernung auf knapp oder rund 3 Millionen Lichtjahre korrigiert worden. Das könntest du in deinen Infos aufnehmen, falls du es bestätigt findest.

    Viele liebe Grüße
    Christian
  • Weltenbummler Sawalich 6. November 2013, 20:16

    Gratulation zu dem gelungenem Bild und Respekt dafür, der Kälte zu trotzen!
  • B.G. Castillo 6. November 2013, 20:10

    Einfach nur beeindruckend !!
  • Helmut Gutjahr 6. November 2013, 11:31

    Saubere Arbeit ohne Störfaktoren. Meine Versuche auf der Volkssternwarte München waren nicht so optimal.
    LG Helmut
  • Stefan Bar. ² 5. November 2013, 19:46

    "Bald" werden wir solche Ausrüstung zum Fotografieren der Andromeda-Galaxy ja nicht brauchen - sie ist ja sehr entgegenkommend. Noch so ein paar Milliarden Jahre und wir fusionieren....

    Beeindruckendes Foto, mehr kann ich dazu nicht sagen.
  • faunaundflora 5. November 2013, 17:09

    Herzlichen Glückwunsch sendet Astrid
  • Stefan Zimmermann 5. November 2013, 12:44

    Dankeschön! Da freut sich aber jemand riesig :-)

    Mir gefällt vor allem auch die teilwiese hinterfragende aber immer sachlich geführte Diskussion.

    So macht es echt Spaß!


    Grüße und bis bald bei der nächsten Episode ;-)
    Stefan
  • Ingrid Sihler 5. November 2013, 11:11

    Herzlichen Glückwunsch!
  • (M)Ein-Blick 5. November 2013, 10:02

    ich verstehe von der technischen Seite natürlich überhaupt nichts, aber wenn ich bedenke, in welcher Entfernung sich diese Galaxie befindet und dann das Foto sehen, ist meine Bewunderung riesengroß!
    Und die detaillierte Beschreibung der Umstände ergeben zudem einen Einblick in den Aufwand und zeigen zugleich, mit wieviel Interesse und Freude man solche Bilder nur entstehn lassen kann.
    Gratulliere zum beeindruckenden Bild und zum verdienten Stern!!
    Gruß Gerda
  • Ryan House 4. November 2013, 23:42

    Vor allem ist das eines der Gebiete der Fotografie, in dem man den ganzen Aufwand zwingend betreiben muss, um solche Ergebnisse zu erhalten. Sowas finde ich weitaus interessanter als die hundertste Dokumentation von Frühnebel zwischen Hügeln.

    Gibt's davon eigentlich auch eine etwas aktuellere Ansicht? Die da oben ist ja immerhin schon zweieinhalb Millionen Jahre alt. ^^
  • Arthur Florian 4. November 2013, 22:21

    Wow...was für ein Geniales und sehr interessantes Bild. Großes Kino und ich habe keine Ahnung, wie so was geht...
    VG Arthur

Informationen

Sektion
Ordner Astrofotografie
Klicks 37.096
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Auszeichnungen

Galerie 4. November 2013
304 Pro / 247 Contra

Gelobt von

Öffentliche Favoriten