Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.645 12

Der Weg zur ....

Wallfahrtskirche Maria Kunterweg in Ramsau
Pentax K10 D Sigma 18-50 mm F2.8 EX DC MACRO

Taste F11 benutzen

Pfarrkirche Ramsau
Pfarrkirche Ramsau
Michael Krüger MK

Kommentare 12

  • Torsten Lenk 5. September 2009, 20:34

    Wow, was für Farben.
    LG Torsten
  • Wmr Wolfgang Müller 5. September 2009, 16:39

    guter Bildaufbau...kommt in dieser Bea sehr scharf rüber...technisch sehr gelungen....klasse
    wolfgang
  • Steffen Mildner 5. September 2009, 12:49

    Sieht Klasse aus das kleine Kirchlein.
    LG Steffen
  • Lahuco 5. September 2009, 11:20

    Allein von der Bildgestaltung find ichs schon prima, gefällt mir!
    LG Lars
  • Frederick Mann 5. September 2009, 8:07


    excellent
    composition and editing
  • KHS-Fotografie.de 4. September 2009, 23:22

    Eine schöne Kirche in toller Landschaft.
    Sehr schön fotografiert.
    LG. Karl-Heinz
  • monga 4. September 2009, 23:14

    eine Klassse Arbeit im Hochformat - beim Scrollen geht man den Weg mit - 1 A
    VG Monika
  • Erwin Oesterling 4. September 2009, 21:58

    Hallo Michael, mach' nicht noch mehr solcher tollen Fotos, ich weiß gar nicht mehr was ich schreiben soll.
    - KLASSE.
    Gruß Erwin
  • WOLLE H 4. September 2009, 21:58

    Super Foto von diesem Kirchlein !!!!
    Warst Du auch drin ?
    Gruss Wolfgang
  • gafoto 4. September 2009, 21:44

    Der Grundriss ist sowohl in der Längs- wie auch in der Querachse symmetrisch. Die Kirche besitzt zwei Türme in Holzkonstruktion, aufgesetzt auf Kuppeldächer, die schindelgedeckt sind. Die Fassade ist verputzt. Die Kirche enthält reiche Stuckaturen, den Hochaltar und zwei Seitenaltäre sowie ein großes Deckengemälde von Innozenz Anton Warathy, das die Vertreibung der Protestanten aus der Fürstpropstei Berchtesgaden zeigt.



    Die Kirche wurde von 1731 bis 1733 unter der Leitung des Salzburger Hofbaumeisters Sebastian Stumpfegger errichtet. Sebastian Stumpfegger entstammt einer alten Salzburg Maurermeister- und Steinmetzfamilie, die seit dem 16. Jahrhundert dort als Maurermeister tätig war. Seit 1675 war er hier auch Bürger der Stadt. Sein Vater war Lorenz Stumpfegger.

    Nach der Lehrzeit in der fürsterzbischöflichen Hofbaumeisterei war er sechs Jahre zur Ausbildung in Wien, in Italien, Tirol, Bayern, Pfalz, Böhmen und Mähren, Schlesien und Preußen, in Schweden, Dänemark und Holland sowie in rheinischen Reichsstädten und in Hamburg tätig.

    Witzig auch mit dem Radl. Das ist aber aus der Neuzeit, nicht aus dem Rokkoko
  • J. Simon 4. September 2009, 21:39

    Wunderbar gesehen und festgehalten!

    LG J.Simon
  • Mira S. 4. September 2009, 21:31

    Einfach nur perfekt.
    Gefällt mir sehr gut.
    lg Marion