Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

KPK


Pro Mitglied, Am Vatter Rhein

Der Weg

Holocaust-Gedenkstätte Berlin, August 2007, Bild 3

Eine der beeindruckendsten und sicherlich meist fotografierten Perspektiven dieser Gedenkstätte. Bedrückend ist die Anzahl der engen, sich kreuzenden Wege. Dort hindurchzugehen hinterläßt oftmals ein Gefühl der Hilflosigkeit und Verwirrung. Trotzdem haben die Erbauer daran gedacht, auch hier das Positive zu berücksichtigen: jeder Weg führt ins Freie/ in die Freiheit, wenn man ihn nur lang genug durchschreitet ...

Die Aufnahme entstand bei abklingendem Regen, daher links an der Stele die noch anhaftenden Regentropfen.

Derzeit im Voting:

Kommentare 33

    Das Foto befindet sich nicht in der Diskussion. Deswegen kann es aktuell nicht kommentiert werden.

  • KPK 19. November 2007, 8:02

    Danke an alle!
  • Beate B. Renner 10. November 2007, 19:20

    Eindrucksvoller als das Original!
    LG Beate
  • Silvia Wiese 9. November 2007, 20:12

    Das sieht ja stark aus,eine feine Aufnahme.
    Der kleine Schärfepunkt gefällt mir.
    Ich wünsche Dir ein schönes WE.
    LG Silvi
  • Priska Zehentner 9. November 2007, 18:31

    deine Bilder von diesem Denkmal sind sehr beeindruckend, auch dieses! Besonders gefällt mir hier der Schärfeverlauf1
    lg
    Priska
  • AL dente 9. November 2007, 17:58

    Und ich dachte immer, bei Regen lohnt es sich überhaupt nicht, die Kamera auszupacken.
    Du beweist hier glatt das Gegenteil. Super der knappe Schärfeverlauf des wirklich engen Weges und toll die Tonung.
    Liebe Grüsse Andrea
  • ge.org 8. November 2007, 22:24


    ...ein ruhiger weg und sehr andenklich...

    lg. georg
  • westimages photography 8. November 2007, 21:29

    sehr eigenwillige interpretation, aber kann man als teil einer serie, aus der das thema hervorgeht, gut lassen
    lg stefan
  • AnJa Fi 8. November 2007, 19:15

    ganz tolle Wirkung!!!
  • Stevie 65 8. November 2007, 19:09

    Das sieht hervorragend aus!!
    Den feinen Schärfestreifen hast du bestens platziert!
    Grüoss, Stevie65
  • open eye 8. November 2007, 18:35

    Deine Bildserie ist beeindruckend dargestellt
    wie auch die Texte dazu!
    L.G. Hannaros
  • Steffen Kuehn 8. November 2007, 18:12

    Knappe Schärfe, großzügiger Verlauf und ein gelungener Schnitt ! Ja, das ist richtig gut.
    vG; Steffen
  • Marita K. 8. November 2007, 16:31

    Der Schärfeverlauf ist krass, aber wahnsinnig gut gewählt! Gefällt mir :-)

    LG Marita
  • J. Und J. Mehwald 8. November 2007, 16:00

    Beschreibung in Bild und Text finden wir sehr beeindruckend!
  • el len 8. November 2007, 13:25

    Diese Sicht gefällt mir auch wieder sehr gut - einfach klasse, wie das Motiv doch immer wieder anders erscheint! Stark!!!
    lg ellen
  • Elisabeth Bach 8. November 2007, 11:00

    Ziemlich bedrückend!
    Deine Bildideen bewundere ich sehr!
    LG Elisabeth
  • Elke Kulhawy 8. November 2007, 10:50

    Klasse!
    Wär nix für mich dort durch zu gehen
    Zu Beengend
    Aber Klasse Foto!
    Lieben Gruß....Elke
  • F R A N K 8. November 2007, 10:40

    Find ich sehr gut!
  • growing-ok-ego 8. November 2007, 10:34

    ein klasse Schärfenverlauf, besonders die
    Kontraste gefallen mir an diesem Bild sehr gut,
    sieht ansprechend aus, klasse, gefällt mir sehr.
    Lg growing-ok-ego
  • Maddy M. 8. November 2007, 10:12

    Der knappe Schärfepunkt ist genial, der Bildaufbau und Gestaltung zeugt von hohem fotografischem Können. Die Aufnahme sorgt bei mir für eine bedrückende Stimmung (vielleicht auch wg. des vorher gelesenen Textes).
    LG Maddy
  • Jutta.M. 8. November 2007, 10:00

    Beeindruckende Darstellung des Mahnmals!
    Deine geschilderten Empfindungen kann ich sehr gut nachvollziehen!
    LG Jutta
  • Stefan Jo Fuchs 8. November 2007, 9:57

    die perspektive ist bestens gewählt und hinterlässt gemeinsam mit der unglaublich knappen tiefenschärfe einen bedrückenden eindruck. wirklich beeindruckende variationen, die du dem denkmal entlocktest...
    lg stefan
  • Carsten Jensen 8. November 2007, 9:32

    @ Klaus-Peter: Du hast natürlich recht! Die Dunkelheit hat an diesem Ort selbstverständlich ebenso ihren Platz.
    Was ich so faszinierend finde, sind die völlig unterschiedlichen Sichtweisen auf diesen Ort in den Bildern, die ich davon sehe. Als ob die jeweilige persönliche Befindlichkeit und/oder auch das Wetter die Motivauffassung unmittelbar beeinflusst.
    Ich hatte vermutlich einen der eher positiven Tage erwischt ...
  • ChristophS. 8. November 2007, 9:25

    diese Enge ist schon sehr bedrückend und der Weg ins Dunkel unterstützt dies noch. In Deiner Umsetzung bleibt das positive, der Weg ins Freie dunkel, in meinen Augen macht das die Umsetzung noch eindrücklicher, bin schon gespannt auf das "Lichtbild".

    LG Christoph
  • KPK 8. November 2007, 9:13

    @ Carsten: es wird noch ein Bild geben, da ist dann auch "Licht" am Ende zu sehen :-)
    Hier kann man sich jedoch auch gut vorstellen, dass für viele Menschen der Weg erst einmal ins Dunkel und zu großem Leid geführt hat.
  • A r e k 8. November 2007, 9:01

    starke präsentation! toll auch die idee ... die offene blende wirkt sehr schön ... eine tolle tiefe wird erziehlt.

    lg arek

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Reise
Ordner DenkMal
Klicks 1.128
Veröffentlicht
Lizenz