Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

pixel - dream - Naturfotografie


Free Mitglied, Nürnberg

Der wackelnde Kiefer

Diesen Schädel habe ich gestern auf dem Johannisfriedhof in Nürnberg gesehen und er hat mich so fasziniert, daß ich ihn fotografieren mußte! Der Unterkiefer läßt sich bewegen und auf einer Seite des Schädels ist ein kleines Loch. Es gibt auch eine Geschichte zu dem Totenschädel und die kommt jetzt:

Der ältere Herr Paumgartner hat eine junge Dame geheiratet. Kurz nach der Hochzeit schied er aber leider dahin; man munkelte, es sei ihm wohl die Hochzeitsnacht zu viel gewesen. Die Dame hat dann alles mobile Hab und Gut gepackt, auch alles Geld, und zog damit von dannen. Erst Jahre später, als ein verarmter Verwandter verstarb, wurde das Grab für eine neue Beisetzung wieder geöffnet. Es wendete sich aber der Totengräber an den Rat der Stadt und weigerte sich, noch weiter zu graben, da in dem Grab Seltsames geschähe und sich der Mund des verwesenden Toten bewegen würde: Als man das Skelett untersuchte, stellte man zwar fest, dass Maden und Würmer die Ursache sei für die Bewegung des Kiefers, aber man fand hierbei ein Loch im Schädel des Toten und darin steckte noch ein Nagel! Es war also ein Mord! Seine Witwe hatte ihn wohl ermordet! Natürlich war diese längst über alle Berge und man fand sie nicht mehr, aber auf das Grab wurde zum Gedenken ein eiserner Totenschädel angebracht, dessen Kiefer wackelte. In ihm steckte auch ein Nagel, aber dieser wurde mittlerweile von Souvenirjägern entwendet.

Also Jungs was lernen wir aus der Geschichte? Sobald sich Eure bessere Hälfte für Euren Werkzeugkasten interessiert, den Kiefer zusammenbeißen und ab durch die Mitte ;o)
Gruß Manne

Kommentare 22

  • Karin... 27. August 2010, 9:26

    *kicher* ;-))))
    wird Zeit, dass ich das Bild zu meinen Favs tue, weil's einfach unvergesslich ist!
    glg Karin

  • Bjoern G. 22. Juni 2006, 10:53

    Dieses Motiv hab ich mittlerweile in einigen Varianten hier in der FC gesehen, ist ja sehr beliebt *g

    Auch Dein Bild gefällt mir sehr gut, gelungen finde ich vor allem dass man etwas mehr um den Schädel herum sieht was dem Betrachter einen Bezug zum Grabstein gibt.

    Gruß aus Nürnberg
    Björn
  • sonnezoe 9. Juni 2006, 22:10

    ich liebe diesen tollen friedhof!
  • F71 Franz 4. Juni 2006, 19:40

    da muß ich auch noch hin....:)
  • V. Munnes 4. Juni 2006, 13:35

    ..........ist schon eine dumme Sache, wenn Frauen mit dem Hammer umgehen können..........
    wie man hier sehr deutlich und gut sehen kann !

    vlG------------------------------------------------------------volker-
  • Model INA 2. Juni 2006, 13:22

    *sehr gut*

    Die Story ist düster-gemein, doch leider aus dem wahren Leben gegriffen!

    Schärfeverlauf ist toll!

    +++
    LG,
    Sabrina Anna

  • Susanne M. 30. Mai 2006, 22:39

    Alles nur Gerüchte. Beweise erst einmal, daß die Frauen so durchtrieben sind. Ich kenne keine. :-)))))))
    LG
    Susanne
  • C.a.s.s.a.n.d.r.a 30. Mai 2006, 6:15

    Gänsehaut Feeling!
    Echt stark,die Story,wie auch das Bild!
    liebe Grüße Andrea
  • Andreas Lem 29. Mai 2006, 23:34

    Nicht nur das Bild, auch die Geschichte ist klasse.
    (ängstlichumguck)
    Gruß Andreas
  • SteSiDo 29. Mai 2006, 22:17

    wirklich gut gesehen und top präsentiert.
    sw unterstreicht die stimmung.
    gruß
    silke
  • Mady Blaser 29. Mai 2006, 19:43

    Toll, Deine Geschichte und das Bild. Aber heutzutage kann es gut sein, dass die Frau die Werkzeugkiste hervornehmen muss, weil der Mann nicht weiss, wie er mit Hammer und Nagel umgehen muss. ;-)).Und....Frauen sind erfinderisch und ziehen im unauffäligsten Moment ihre Waffen raus....., also immer schön nett sein zu Euren Frauen.
    Lieber Gruss
    Mady
  • Ka.Ti 29. Mai 2006, 19:01

    aaaah, man war auf dem johannisfriedhof. :-) den hab ich auch schon abgelichtet, dachte, ich hätte ihn schon hochgeladen. werd ich bei der nächsten gelegenheit mal nachholen.

    die geschichte kannte ich noch nicht. sehr interessant. ich wusste auch nicht, dass sich der kiefer bewegen lässt - muss ich doch demnächst auch noch mal genau unter die lupe nehmen.

    lg
    kati
  • Martin M 29. Mai 2006, 18:22

    Lehrreiche Geschichte das!!
    Mein Werkzeugkasten steht ab nun im abgeschlossenen Schrank...
    Feines Bild zur story!
    LG, Martin
  • Anja Weigert 29. Mai 2006, 17:40

    Geht´s nur mir so:
    Ich muss da an Filme wie "Indianer Jones" denken.
    Macht die Gruft auf und zeigt mit die Bundeslade.

    Aber ernsthaft:
    Super Kombination aus Bild und Geschichte.
    lg
    Anja
  • Anjas Augen - Blicke 29. Mai 2006, 15:46

    ROFL........was für eine Geschicht, was für ein Weib.....grins. Toll gesehen und super fotografiert, und,ähm, ich brauch oft den Werkzeugkasten....;-)))
    LG Anja
  • Gaby K 29. Mai 2006, 15:45

    Interessante Aufnahme die durch die Geschichte noch viel interessanter wird :-)
    lg gaby
  • Der Boschdi 29. Mai 2006, 13:35

    cooles pic mit klasse geschichte

    net nur schoene fotos machste auch noch was lernen kamma

    wow


    gruessla
    boschdi
  • Manfred-Dieter Kretschmer 29. Mai 2006, 12:56

    Klasse Bild und die Moral der Geschichte ist auch passend ;o)))
    Schönen Gruß
    Manni
  • Jacky Ka. 29. Mai 2006, 12:36

    *lol*....sehr interessant!
    Mein Mann lebt gefährlich, ich werde ihn mal darauf hinweisen ;-)
    lg Jacky
  • TaRi photographie 29. Mai 2006, 12:13

    das is ja ne gruselige story
    und ein super bild dazu :-)

    lg, tanja
  • Orly A. 29. Mai 2006, 12:09

    uuups, ertappt^^
    nee da muss mein zukünftiger wohl ganzschön bangen wenn ich mit werkzeug hantiere :-P

    LG Orly
  • Hermann-Josef Sittardt 29. Mai 2006, 12:05

    eine super story-grins-
    gruß
    h.-j.