Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

LichtSchattenSucher


World Mitglied, Stuttgart

DER TURM DER TÜRME

Cerro Torre, Nationalpark Los Glaciares / Argentinisches Patagonien
Fotografiert am 27.2.2012


Mit einer Höhe von3128 Metern erhebt sich der Cerro Torre senkrecht 2500 Meter über der Laguna Torre und stellt damit eine der grössten bergsteigerischen Herausforderungen weltweit dar !

Die erste - umstrittene - Besteigung fand im Jahr 1959 durch den Italiener Cesare Maestri und den Südtiroler Toni Egger statt. Egger verunglückte tödlich beim Abstieg und dabei ging auch die Kamera mit einem angeblichen Gipfelfoto verloren. Im Gedenken an Egger wurde übrigens der zweite Gipfel hinter dem Cerro Torre umbenannt in Cerro Egger.
In den Folgejahren wurde diese Erstbesteigung immer mehr bezweifelt und Maestri entschloss sich deshalb 1970 zu einem weiteren Versuch. Mit einem Kompressor und mehr als 300 Bohrlöchern erreichte er schliesslich das Ende der Felwand, bestieg aber nicht den Eispilz auf dem Gipfel.
Die erste anerkannt dokumentierte Besteigung einschliesslich Gipfeleispilz gelang erst im Jahr 1974 durch Casimiro Ferrari .

Ganz aktuell: am 16.1.2012 - und damit wenige Wochen vor Entstehung diese Fotos - gelang den Amerikanern Kennedy und Kruk in nur 13 Stunden ein Durchstieg der Südwestwand. Auf dem Abstieg entfernten sie viele der Bohrhaken der historischen "Kompressorroute" ...
Am 21.1.2012 schliesslich fand die erste "Freie Begehung" d.h. ohne Hilfsmittel aber mit Sicherung durch die Österreicher David Lama und Peter Ortner statt.
Da kann man nur staunen wozu der Mensch aus eigener Kraft fähig ist ...

ANNÄHERUNG AN DEN CERRO TORRE 2
ANNÄHERUNG AN DEN CERRO TORRE 2
LichtSchattenSucher


TAUSENDE JAHRE ALT
TAUSENDE JAHRE ALT
LichtSchattenSucher


EL SUEÑO - DER TRAUM
EL SUEÑO - DER TRAUM
LichtSchattenSucher


UNWIRKLICH
UNWIRKLICH
LichtSchattenSucher

Kommentare 38

  • RED Photos 26. Juli 2014, 15:58

    Eindrucksvolles Foto!!!
    Gruss
    R
  • drohne 16. Dezember 2013, 7:20

    Hallo Lichtschattensucher, toll deine Version des Gipelparts, nett auch deine ausführliche Beschreibung. Ergänze noch, das der Partner von C.Maestri der In Südtirol geborene Toni Egger (wonach der Zwillingsberg Torre Egger benannt wurde) bei Abstieg mit C. Maestri von Eislawine mitgerissen wurde. Im Rucksack Eggers war anscheinend die Kamera mit den Gipfelfotos? Bewundere deine Fotos sehr, besonder schön ist auch die Berninagruppevon dir dargestellt, Liebe Grüße die Drohne
  • aixblende 17. Oktober 2013, 16:04

    Da käm ich gerade ma so mit dem Tele hin... ;-) Beeindruckender Brocken... dort oben zu klettern muss ein unvergessliches Erlebnis sein :-)

    LG, Thorsten
  • scanpics 1. Oktober 2013, 21:46

    exzellentes Bild!!
    unglaublich ... dieser Berg und Deine sehr gute Textinformation dazu
    LG, Christian
  • Ulrike Leeb 19. September 2013, 8:36

    Diese Aktion mit der Entfernung der Bohrhaken war aber auch ziemlich umstritten in der Bergsteigerszene....
    Wie auch immer.....das ist eine faszinierende Aufnahme des Cerro Torre! :o)
    LG
    Ulrike
  • Al Mille 15. September 2013, 22:38

    Wunderschön anzusehen, aber hoch möchte ich da nicht.

    LG Al Mille
  • Danny Liska 15. September 2013, 22:33

    Perfektes Foto und interessante Beschreibung.
    LG Danny
  • Susanne La. 15. September 2013, 18:56

    Schön und imposant! Verständlich dass der Berg zur Besteigung lockt.... und die Diskussionen sind überall die gleichen....
    LG
    Susanne
  • Starcad 15. September 2013, 18:00

    Steil und trutzig ragt die Felsnadel in den blauen Himmel. Und warnt all zu tollkühne Bergsteiger schon durch ihren Anblick. Eine tolle Präsentation!!!!!!!!!!
    LG Marc.
  • Horst Schulmayer 15. September 2013, 16:50

    Ein unglaublicher Ehrgeiz treibt die Menschen dazu, alles aufs Spiel zu setzen, nur um dort oben gewesen zu sein - eine phantastische Aufnahme.
    Gruß Horst
  • Sigrid Warnke 14. September 2013, 21:34

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man dort hinaufklettern kann. Sehr beeindruckend, diese steile Bergspitze.
    LG Sigrid
  • Stefan Johannsen 14. September 2013, 20:48

    gewaltig wie nah du mit diesem Foto dieser Bergspitze bist...erstaunlich das die Eismassen an den fast senkrechten Felsen halten...
    lg stefan
  • Horst Seibel 14. September 2013, 20:34

    Absolut ehrfurchteinflössend , diese Wand. Ich arbeite mich, nach mehrmonatiger Pause, momentan in der Halle an einen Schwierigkeitsgrad 5 + ab.
    Grüße
    Horst
  • Susanne Romegialli 14. September 2013, 17:10

    Wow, ich bewundere die Bergsteiger immer wieder für ihren Mut, deine Aufnahme ist grandios! Gruss Sue
  • José Ramón Miguel 14. September 2013, 13:26

    Imponente el acercamiento a esa aguja.
    Saludos.
    Ramón