Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Erhart Bollmus


Free Mitglied, Heide

Der treue Freund

Ronja im ersten "Schnee" ... Coolpix 775

Kommentare 13

  • Peter Bu. 18. Dezember 2001, 22:03

    Seit einiger Zeit verfolge ich hier Kommentare zu Haustier-Fotos (hier schläft Bello und dies ist unsere liebe Mietze) und sehe in der Regel gegenseitigen Applaus.

    Fotografisch sind die Bilder aber häufig nur für das Familienalbum geeignet - so wie dieses. Ich denke, Axel hat es zutreffend beurteilt.

    Ich nehme an, daß jeder Tierhalter eine besondere Beziehung zu seinem "Liebling" hat, die der Betrachter der Bilder nicht hat. Dieser beurteilt das Foto nach fotografischen Gesichtspunkten - ohne das besondere Gefühl zu diesem Tier.

    Die FC dient der Kommunikation und der Diskussion von Bildern - so objektiv, wie es möglich ist. Streit ist dabei überflüssig und der Fotograf sollte nicht beleidigt sein, wenn sein Bild negativ beurteilt wird. Es muß begründet werden, dann lernt man.

    Ich erwarte zu meinen Bildern auch keine Lobhudelei, sondern konstruktive Kritik, die mich weiterbringt.

    Gruß Peter
  • Thomas Madel 17. Dezember 2001, 18:03

    @ Axel:
    Es liegt mir Fern, auf jemanden loszugehen, das ist eine Diskussion, kein Streit!
    Ich finde das Bild nicht hochgradig langweilig, technische Kritik ist nicht angebrachte, weil es so wie es ist o.k. ist.
    @ Erhart:
    Das siehst Du vollkommen richtig: Ich sehe nicht mehr und das ist dann wohl ausschließlich mein Problem!
    Deine Erklärungen macht das ganze nachvollziehbarer, allerdings wird mir diese Sichtweise auch in Zukunft nicht zueigen werden.
    Gruß Thomas

    PS: Ich denke gerade kontroverse Meinungen machen doch eine Diskussion erst interessant. Wenn unter allen Fotos nur Lobhudeleien stehen, können wir uns die Zeit doch sparen! (Ich sehe auch "in" sehr vielen anderen Bildern nicht das, was der Fotograf oder andere Kommentatoren sehen!)
  • Axel Burkhardt 17. Dezember 2001, 17:47

    @all,
    nun streitet euch doch nicht schon wieder für nichts und wieder nichts. Wenn ich mal versuche Thomas' Aussage kurz zusammenzufassen (bitte Korrigieren wenn falsch) er findet das Bild hochgradig langweilig. Das ist sein gutes Recht, hilft alledings nicht wirklich weiter. Ich denke meine Kritik einigermaßen gefasst zu haben und Erhart hat sich auch dazu geäußert. Er hat sich also Gedanken gemacht, über wie und wann und wo. Jeder mag jetzt seiner Ansicht sein, in wie weit es ihm gelungen ist oder nicht. Nur weil der Hund nichts an hat müssen wir doch hier nicht aufeinander loasgehen, wie das in der Aktsektion so gern geschieht.
    Gruß Axel
  • Erhart Bollmus 17. Dezember 2001, 17:26

    Du darfst ja gerne deine Meinung sagen und natürlich war das mehr ein Schnappschuss, aber beachte bitte bedenke auch, dass ich mir die die Beleuchtung (Tageszeit) :) schon ausgesucht habe.. nur so kommen die dunklen Partien des Hundes zur Geltung. Auch der tote kleine japanische Ahorn soll den Kontrast Lebendig - Tod verstärken, außerdem liebe ich gerade Bilder die nicht allzu montiert wirken.. also was soll die Bemerkung "ein Minimum an fotografischer Leistung??" Wenn du nicht mehr siehst ist das dein Problem :)
    Gruß Erhart
  • Thomas Madel 17. Dezember 2001, 15:15

    @ Heinz:
    Was mir vor allem auch frei steht ist, meine Meinung zu äußern!
    Deine Seitenhiebe kannst Du Dir sparen, ich sehe mich nicht als Edelfotograf und die Beleuchtungsart ist jeden nach seinen Möglichkeiten freigestellt. Ich hatte bisher fälschlicherweise gedacht, das eine Foto das in der fc zur Diskussion gestellt wird, ein gewisses Niveau an "fotografischer" Leistung beeinhalten sollte. Ganz offensichtlich entspricht meine Einschätzung diesbezüglich nicht der, welche die Mehrheit der fc-Mitglieder hat.
    Zur Erklärung: Ich sehe hier ein scharfes, richtig belichtetes Haustierportrait - nicht mehr und nicht weniger.
    Gruß Thomas

    PS: Bitte nicht den Begriff "Lichtführung" mit Blitzanlage gleichsetzen!

  • Heinz Schumacher 17. Dezember 2001, 13:32

    @Thomas,
    wenn es Dir auch nicht gefällt - ein Foto ist es trotzdem. Außerdem ist es sehr weit davon entfernt ein Familienalbum-Foto zu sein.

    Wenn Du dich als Edelfotograf siehst bitteschön - steht ja jedem frei, Ein Foto, dass nicht mit einer Studioblitzanlage scheint für Dich wertlos zu sein - steht Dir auch frei.

    Die Diskussion über dieses Foto hier in der FC solltest Du aber nicht vereiteln....

    Gruss Heinz
  • Thomas Madel 17. Dezember 2001, 9:45

    @ Axel:
    Um das geht es mir ja gerade: Das ist ein Bild für's Privatalbum oder für eine Haustier-Site. So etwas unter fotografischen Aspekten zu diskutieren ist in meinen Augen überflüssig, da es sich bei diesem Foto in meinen Augen um einen einfach gestrickten Schnappschuss vom geliebten Haustier handelt. Es ist weder eine Gestaltung noch eine Lichtführung oder sonst irgendetwas zu erkennen, dass es wert wäre es unter "fotografischen Aspekten" diskutiert zu werden.
    Gruß Thomas
  • Axel Burkhardt 17. Dezember 2001, 8:32

    @Thomas und Werner,
    und wer von euch hat jetzt mal das Bild dikutiert?
    Mir ist das Bild insgesamt zu grau, auch wenn die Farben so gewesen sein mögen. Der Hund ist unmotiviert in Bildmitte platziert, was das Bild tatsächlich privatalbenmäßig wirken läßt. Dieser Strauch, der noch keiner ist mit der Einfassung tut dem Bild auch nichts gutes. Offensichtlich ist das Bild mit mehr Liebe zum Hund, als zur Fotografie entstanden. Gut für den Hund.
    Gruß Axel
  • Thomas Madel 16. Dezember 2001, 23:13

    @ Werner:
    Ich habe sehr viel Spaß!
    Gruß Thomas
  • Werner Kast 16. Dezember 2001, 23:04

    @Thomas
    Nehmen wir das ganze doch nicht so ernst!
    Es muss doch allen Spass machen.
    Es ist eine "Community" bestehend aus "Kategorien" von
    Hobby inkl. Profi-Fotografen.
    Zum Portrait meinte ich "Selbst-Portrait" (beim persönlichen Profil).
    Aber auch hier: man muss ja keines hineinstellen.
    Die Vorsicht beim Internet kann ich verstehen.
    Also.....nicht ganz so ernst nehmen und weiterhin viel SPASS.
    Gruss Werner
  • Thomas Madel 16. Dezember 2001, 22:14

    Ich habe mir vielleicht den Satz "... unter fotografischen Gesichtspunkten zu diskutieren..." zu sehr eingeprägt. Ich denke in einem solchen Forum sollten Fotos unter den o.g. Aspekten diskutiert werden. Das fällt bei solchen Tierportraits schwer, oder soll jemand darunter schreiben, dass dies ein schöner Hund (mir gefällt er übrigens) ist?
    Zu Deiner Anmerkung, dass ich keine Portraits in der fc habe: Das ist richtig, denn ich mache eigentlich nicht allzu gerne Portraits, und bei denen, welche ich im Archiv habe, habe ich die Personen zum Aufnahmezeitpunkt betreffend einer Veröffentlichung im Internet nicht um Zustimmung gefragt. Nicht wenige Personen stehen dem Internet zumindest skeptisch gegenüber und möchten nicht veröffentlicht werden.
    Gruß Thomas
  • Werner Kast 16. Dezember 2001, 22:01

    @Thomas
    Jeder sieht es aus seiner Sicht !
    Ob das Foto zu den "hochwertigsten aller hochwertigen" zählt oder nur für das "sogenannte private Album" einzuordnen ist, soll jeder für sich beurteilen. Ich liebe Tiere und teile gerne mit anderen fc-Mitglieder meine Freude.
    Bei Dir fällt mir jedenfalls auf, dass Du noch nicht einmal ein Portrait-Foto (egal in welcher Form) veröffentlicht hast. Schade.
    Gruss Werner
  • Thomas Madel 16. Dezember 2001, 21:44

    Schönes Bild für's private Album, aber nicht um in der fc unter fotografischen Aspekten diskutiert zu werden.
    Gruß Thomas

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 308
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz