Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Seelenschmerz79


Free Mitglied, Wuppertal

„Der Tod ist gewiss, seine Stunde ungewiss“

Tod bedeutet nichts.

Ich bin nur über die Schwelle in den nächsten Raum gegangen.
Was wir füreinander waren, das sind wir noch.
Rufe mich bei meinem vertrauten Namen.
Sprich zu mir in der Art, wie du es immer getan hast.
Wechsle den Tonfall deiner Stimme nicht.
Zeige keine Miene des Ernstes und der Sorge.
Lache, wie wir immer zusammen über die kleinen Späße gelacht haben.
Bete, lächle, denke an mich.
Bete für mich.
Laß im Hause meinen Namen das sein, was er immer war.
Sprich ihn aus, ohne die Spur eines Schadens an ihn.
Leben bedeutet all das, was es immer bedeutete.
Es ist dasselbe, was es immer war –
Eine ununterbrochene Fortsetzung.
Es geht weiter.
Warum soll ich aus deinen Gedanken sein?
Nur, weil ich aus deinem Blick bin?
Ich warte auf dich – irgendwo in deiner Nähe.
Alles ist gut.

(Henry Scott, 1817-1918)

Kommentare 3

  • ART.ig 6. März 2008, 21:19

    sehr, sehr düster-schönes bild!!! mag ich :) - sieht aus wie ein poster... hammer-coole bea!!
    gruß sista
  • Rositha Kötting 26. Februar 2008, 19:49

    Eine sehr gelungene Arbeit. Beeindruckend.
    Könnte mir vorstellen dass ein kleines bisschen mehr Raum am unteren Kinnende noch vorteilhafter wirken würde. Aber ich kenne dir Gegebenheiten nicht.
    Aber alles in allem Genial.
    Mein Kompliment.
    Liebe Grüsse
    Rositha
  • Ars moriendi 25. Februar 2008, 10:27

    Absolute Oberklasse.
    Das haut mich jetzt um - im positven Sinne.

    Grüßle, Sandra